Galerie, Showroom, Shop, also einfach eine Boutique

"Popular" präsentiert Frühjarskollektion

Galerie, Showroom, Shop, also einfach eine Boutique

„Das ist keine Boutique, sondern ein Concept Store“, stellen Elsa und Ferdinand Klauser klar. Das junge Paar hat vor Kurzem in Wien-Neubau mit ­Popular eine Mischung aus Galerie und Shop eröffnet. „Wir arbeiten mit vielen Medien, Mode ist nur eines davon“, so Ferdi­nand. Er hat an der Akademie der bildenden Künste studiert und ist als Fotograf und Filmemacher tätig. Sie studierte Mode-Design. Trotzdem arbeiten die beiden viel gemeinsam.

Mode
Der Concept Store gliedert sich in zwei puristische Räume. In einem finden sich die Damen-, Herren- und Unisex-Kollektionen der beiden. Bei der Mode spielen die Begriffe „Archiv“ und „Montage“ eine große Rolle. „Es gibt nicht Neues mehr. Wir nehmen Dinge, die da sind, und kombinieren sie neu“, erklärt Elsa. Produziert wird in Wien, zweimal im Jahr gibt es neue Kollektionen.

Kunst
Im zweiten Raum sind momentan Fotos von Ferdinand Klauser sowie Video- und Lichtinstallationen ausgestellt. Auch die sind zu kaufen. Die Preise variieren je nach Objekt. Bei der Mode geht es mit Shirts ab 135 Euro los. Jeans sind um 145 Euro zu haben. Wie es sich für einen Concept Store gehört, finden auch öfter Veranstaltungen statt. So wird im Rahmen einer Vernissage und Party am 13. März die neue Frühlings/Sommerkollektion präsentiert.

POPULAR CONCEPT STORE 1070 Wien, Zieglergasse 88-90, www.amipopular.com
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden