Fiona Swarovski kristallisierte ein Motorrad

Lifestyle für Biker

Fiona Swarovski kristallisierte ein Motorrad

Den Wind im Haar und mit Ehemann Karl-Heinz Grasser an ihrer Seite auf einemflotten Bike eine einsame Straße entlang brausen: Anlässlich einerModenschau des Motorradherstellers Harley Davidson in Wien zeigte sichDesignerin Fiona Swarovski Donnerstagabend vom "American Way of Ride"mehr als begeistert und präsentierte ein persönlich von ihr mit Kristallenund Halbedelsteinen veredeltes Bike.

15 000 Steine für eine Harley
Mehr als 15.000 Steinedürften die "FLSTF Fat Boy", bekannt aus "Terminator 2",nach Schätzungen der Kristallerbin schmücken. Fiona Swarovski ließ sich imDesign von den 70er Jahren inspirieren und holte sich vor allem in derPop-Art rund um Andy Warhol ihre Anregungen. "Das Bike ist ein Unikat,eine Explosion an Farben und Flammen."

 

(c) APA

 

Fiona arbeitet 500 Stunden
Die Aufgabe, eine Harley zu veredeln,hielt Swarovski anfangs für eine leichte. Dies stellte sich aber bald alseine große Herausforderung dar. Bereits kurz nach der Lieferung tauchten dieersten Schwierigkeiten auf: "War das Motorrad für Männer oder Frauengedacht? Welches war das Vorder- und welches das Hinterrad?" Insgesamtdrei Teile - den Tank und die beiden Kotflügel- galt es zu kristallisieren.Rund 500 Stunden verbrachte Fiona mit ihrer Assistentin in mühsamerHandarbeit, um die Steine in bunter Flammenoptik an der weißen "FatBoy" anzubringen.

Grasser ist begeistert
Die kristallin veredelte Harley gefielauch Ehemann Karl Heinz Grasser. Der gemeinsame Ausflug in Biker-Kluft wirdaber noch so lange warten müssen, bis Fiona den Motorrad-Führerscheinnachgeholt hat. Bis dahin möchte die internationale Designerin fürkaufkräftige Interessenten weitere Harleys gestalten: "Ich hoffe,dass dieses Bike nicht das erste und letzte ist!"

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden