Fast hätte Carrie Bradshaw DAS im Vorspann getragen

OMG

Fast hätte Carrie Bradshaw DAS im Vorspann getragen

Jetzt ist ein alternatives Intro aufgetaucht und wir flippen aus.

„Sex and the City“ war nicht nur wegen seiner einzigartigen Charaktere eine Erfolgsserie, sondern auch wegen des unglaublich guten Kostümdesigns. Denn was Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte trugen wurde zum Trend. Eines der wohl berühmtesten Outfits der Serie sahen wir vor jeder Folge, nämlich im Vorspann.

via GIPHY

Unvergessen ist der weiße Tüll-Rock und das pinke Top, dass Carrie trug als sie ihre Anzeige auf dem vorbeifahrenden Bus sieht und von diesem nassgespritzt wird. Doch um ein Haar hätte sie etwas ganz anders getragen.

Ohne Tutu

US-Fernsehregisseur und „Sex and the City“-Macher Darren Star hat jetzt gegenüber dem Magazin Entertainment Weekly verraten, dass Sarah Jessica Parker eigentlich etwas anderes hätte tragen sollen: „Es gab zwei Outfits. Eines war das Tutu und dann gab es noch einen Durchlauf, in dem Sarah Jessica ein blaues Kleid trug und nicht vom Bus mit Wasser bespritzt wurde – stattdessen stolperte sie, als sie ihre Werbeanzeige auf dem Bus sah“. Bestätigt wurde das von Designer Marc Jacobs, der kürzlich auf Instagram den alternativen Vorspann mit einem Kleid aus seiner damaligen Kollektion postete.


Vorbild für das alternative Outfit war Kate Moss, die das hellblaue Kleid auf dem Laufsteg der damaligen Runway-Show des Designers präsentiert hat. Die Produzenten der Serie haben sich bekanntermaßen für das Tutu-Outfit entscheiden, nachdem Sarah Jessica Parker und Kostümdesignerin Patricia Field sie lange dazu überredeten. Wir sind froh darüber, da der quirlige Look viel besser zur Serienfigur passt, als das eher konservativ wirkende Marc Jacobs-Kleid.