Fashion Week spezial

Fashion Week

MQ Vienna Fashion Week

Die MQ VIENNA FASHION WEEK 09 feiert ihr Debüt. An die 70 Designer werden vom 24. bis 27. September 2009 erwartet.

MARCEL OSTERTAG, der gebürtige Deutsche, der sich unter anderem durch den Sieg beim Ringstrassen Galerien Designer Award 2008 in Österreich einen Namen gemacht hat. Auch international hat sich Marcel Ostertag gut etabliert. Seine Kollektion ist in Miami, Rom, Pescara, Porto Cervo, Astana und anderen Städten erhältlich. Marcel Ostertag erschafft durch die moderne Umsetzung seiner Kollektion eine Neudefinierung deutscher Mode. Kühles Understatement und Purismus sind Vergangenheit. Schönheit, Glamour und Anmut sind markante Synonyme für die kommende Saison.

Die Kollektion von Marcel Ostertag widmet sich der Natur. Strukturen und Farben, Mixturen von Gesteinen und Licht. Die Widersprüchlichkeiten von Flora und Fauna, von Tag und Nacht, dienten dem Münchner Designer als kontrastreiche Inspirationsquelle. Marcel Ostertag versucht, mit der Spring/Summer Kollektion 2010, Eindrücke und Gefühle einzufangen.

Auch das Wiener Label SUPERATED wird seine Kollektion im Rahmen einer Fashion Show präsentieren. Designverantwortlicher Peter Holzinger - Absolvent der Modeklasse der Angewandten Wien - und Christian Moser -Verantwortlicher für Konzept, Sale und Presse - folgen mit ihrer Sommer-Kollektion "horizontal" einem reflektierteren Männerbild. Männer, die mit Humor und Diversität umgehen können und wollen - abseits von festgefahrenen Männer-Mode-Klischees von minimalistisch bis extrovertiert übertrieben. Die neue Kollektion beschäftigt sich mit dem Bild des Horizonts. Es ist immer eine Frage der Perspektive. Das sehr visuelle Konzept wird mit einer theoretischen Auseinandersetzung der „Men-Studies“ verknüpft. Der Horizont als trennendes und verbindendes Element zwischen den Geschlechter-Rollen.

2007 gründete der Pole Grzegorz Matlag sein Label MALDOROR. Seine Mode, die zum Großteil aus recycelten Stoffen entsteht lässt sich nicht in ein stilistisches Konzept zwängen. Lose Ideen manifestieren sich zu Formen, und entwickeln sich dann zu seinen Kollektionen. "Mit dieser Herangehensweise kämpfe ich gegen den derzeitigen Trend in der Industrie an, Mode nach naiver Inspiration, Launen oder Marketingtrends zu kreieren. Meine einzige Konstante ist der Glaube an die Notwendigkeit nach Veränderung". Mit dieser Maxime wurde bereits Modeikone Diane Pernet auf Maldoror aufmerksam, und promotete ihn prompt auf ihrem Fashion-Blog.

PAULA.PAUL, alias Birgit Paul Reiger und Bernd Stelzer, werden erstmalig ihre neue Schmuck- und Textilkollektion präsentieren. Ihre künstlerischen bis experimentellen Entwürfe stellen den Anspruch, ihre TrägerInnen niemals zu überdecken. Ihre beiden Modenlinien paula.paul f und paula.paul m "nehmen sich stets zurück - sie werden zum Hintergrund für Gesicht, Person oder Schmuck". Der Schwerpunkt im Schmuckdesign von paula.paul liegt in der Auseinandersetzung mit den Beziehungswelten von Körper-Raum und Körper-Bewegung. Die resultierenden Objekte befinden sich somit stets in einer "Trägerbeziehung" zum menschlichen Körper.

Diese und noch viele weitere Designer werden vom 24. bis 27. September 2009 bei der MQ VIENNA FASHION WEEK 09 im Wiener MuseumsQuartier ihre Kreationen präsentieren.