Dresscode Opernball: Glamour!

Trends, Dos & Don'ts

Dresscode Opernball: Glamour!

Madonna enthüllt, was die Stars 
von Brigitte Nielsen bis Helena Christensen am Opernball tragen werden und auf welche Trends sie setzen!

Wir bekennen Farbe!
Rot, Lila, Orange – Roben strahlen jetzt in kräftigen Tönen. Ein Trend, der besonders Modemutigen zusagen wird, denn in diesen Kleidern ziehen Sie alle Blicke auf sich. Klar, dass auch Brigitte Nielsen am Opernball in der Signalfarbe Rot antanzen wird. Besonders schön: Große Reifröcke, wie bei Dior und Valli zu sehen. Wo, wenn nicht am Opernball, können diese Roben zum Einsatz kommen...

Do. Wie die Stars auf die brandneuen Couture-Trends aus Paris setzen: Kräftige Farben und Nude-Töne!
Do. Funkeln, funkeln, funkeln! Strass und Pailletten können aus schlichten Kleidern echte Hingucker machen. 
Do. Mit Accessoires punkten! Abendtäschchen, Sandalen und Schmuck.
Don’t. Weniger ist mehr? Nicht am Opernball! Zu viel Haut zeigen ist ein No-Go am glamourösen Ball.
Don’t. Offene Haare. Ab Schulterlänge müssen Haare hochgesteckt werden!

Das neue Schwarz
Die schönste Alternative zu Pechschwarz? Edles Mitternachtsblau! Da der Kontrast zu heller Winterhaut bei Blau schwächer ist als bei Schwarz, schmeichelt die Farbe jetzt unserem Teint. Chanel inszenierte in Paris zu blauen Kleidern transparente Details – das ist top! Ebenfalls besonders angesagt sind Roben, die Blau und Schwarz in einem Kleid vereinen.

Let’s shine
Zarte Töne von Winterweiß über Crème bis Nude sowie Silber und Gold werden für glamouröse Anlässe wie eine Haute-Couture-Schau oder den Opernball mit glitzernden Pailletten-Details gekonnt ins rechte Licht gerückt. Dazu passen hauchzarte und semitransparente Stoffe, die am richtigen Fleck ein wenig Haut durchblitzen lassen. Auch ORF-Moderatorin Mirjam Weichselbraun setzt am 16. Februar auf diesen Trend.

Diashow: Opernball-Looks 2012

Opernball-Looks 2012

×