Die zweite Haut der Stars

Bandage

Die zweite Haut der Stars

Wer ein echter Stars sein will, braucht ein Hervé Léger-Kleid. Das sind zwar nur Stretchkleider, aber trotzdem, oder gerade deswegen, scheinbar unentbehrlich.

(c) Photo Press Service, www.pps.at„King of Cling“ wird der französiche Designer Hervé Léger genannt, weil seine Kleider den Körper so eng umklammern wie Frischhaltefolie. Aus Lycra und Elastan sind die Roben gefertigt, in denen der Körper wirkt, als wäre er in eine Bandage eingenäht.


"Bandage Kleid" aus den 80ties
Ende der 80er feierte das Hérve Léger "Bandage Kleid" seine ersten Erfolge. Körperlich gestählte Fitness-Frauen wie die Topmodels Iman und Tyra Banks schworen damals auf die "zweiten Häute" des Franzosen und präsentierten stolz ihre Bodies in den engen Bandagen.


Revival der "zweiten Haut" 2008
Dieses Jahr erlebte das Hérve Léger Kleid ein fulminantes Comeback. Hollywood-Beauties und Popstars scheinen auf das Revival nur gewartet zu haben, denn 2008 wurde das „Bandage Dress“ zum Must-Have-Outfit der Saison. Leona Lewis, Rihanna, Victoria Beckham-die Liste der Hérve-Fans ist lang.

Perfekter Body ist die Vorrausetzung
Dass jedes Gramm Körperfülle zuviel sich in der Kult-Robe abzeichnet scheint für die Stars eine Herausvorderung zu sein. Wer sich's leisten Kann in Hérve Léger aufzukreuzen hat figürlich was zu bieten. Ab ca 630.- Euro (soviel kostet das Stretch-Wunder) und der perfekten Figur sind Sie dabei! Klicken Sie durch die Diashow, wir haben die Bilder der Stars in ihrer zweiten Haut!