Die Swatch-Uhr wird heute 35 Jahre alt

Jubiläum

Die Swatch-Uhr wird heute 35 Jahre alt

Wofür steht der Name der Kultuhr eigentlich?

Als Teenie hatte wohl jeder eine am Armgelenk: Swatch Uhren gehören zum jugendlichen Lebensgefühl wie die Kopfhörer auf den Ohren. Die bunten Plastikuhren waren und sind noch immer der perfekte Mix Trendteil und individuelles Accessoire - für jeden Typ und Geschack ist die richtige Uhr dabei. Auch im Erwachsenenalter.

Die erste Swatch kam 1983 auf den Markt. Mit den ausgefallenen Uhren hat das Schweizer Unternehmen einen Wendepunkt in der Uhrmacherei markiert. Praktisch über Nacht tauchten diese witzigen Uhren aus Plastik auf – hergestellt in bewährter Schweizer Qualität, doch einem völlig neuen Konzept folgend, nämlich dem der Mode und des schnellen Wandels.

Der Klassiker: Die allererste Swatch "Once again" ist immer noch Teil des Sortiments und ist das meistverkaufte Modell des Unternehmens.

© Swatch

"Second Watch"

Der Markenname "Swatch" ist ein Kofferwort aus den englischen Begriffen "Second" und "Watch" und steht für das revolutionäre Konzept dahinter - nämlich der Zweituhr. Die Hersteller distanzierten sich bewusst von der Idee der Uhr als Luxus-Accessoire für Jahrzehnte und wollten dem Kunden ein Lifestyle-Produkt für modische Launen, Trends und spezielle Anlässe bieten. Die Idee ging auf und heute feiert das Unternehmen sein 35-jähirges Bestehen.