Die Kunst des gekonnten Stilbruchs

Durchdachte Modefehler

Die Kunst des gekonnten Stilbruchs

Socken und Sandalen, pink zu rot und Boots zu Kleidern? Wie man stilsicher Modefehler begeht und interessante Outfits zaubert machen die Stars vor.

Was früher als der Mode-Albtraum schlechthin galt und absolut undenkbar war, ist heute der Trend der Stunde. Maßgeblich zum modischen Stilbruch beigetragen haben die Outfits der Sex And The City-Heldinnen Carrie & Co. Star-Stylistin Patricia Field schickte die Schauspielerinnen in Kleidern vor die Kamera, bei denen sich so manche Zuschauerin anfangs nur Kopf schüttelnd fragte: „Was hat die denn da an?“ Heute zählen allerdings genau diese Stilbrüche zu den angesagtesten Trends.

Stilbrecherinnen als Modeikonen
Seitdem ist Sarah Jessica Parker die ungekrönte Königin der kalkulierten Modefehler. Unter einer weißen Spitzebluse lässt sie einen schwarzen BH durchblitzen und kombiniert Farben wie pink und rot – eine Kombination, die bisher als absolut verboten galt. Fashionistas wie Mary Kate und Ashley Olsen wurden des öfteren für ihren Stil kritisiert. Von Kopf bis Fuß passt auf den ersten Blick oft nichts zusammen. Auf den zweiten hingegen wird deutlich, dass jedes einzelne Accessoire, jedes Material mit höchster Präzision bewusst gewählt wurde.

Übung macht den Meister
Leder zu edler Seide, Biker-Stiefel zu glamourösen Kleidern und sogar Socken zu Sandalen haben nun die offzielle Erlaubnis getragen zu werden und machen die Trägerinnen zu Modeikonen der heutigen Zeit.  Der gekonnte Stilbruch erfordert zwar ein wenig Übung und Experimentierfreude vor dem Spiegel, doch das Wesentliche dabei ist, das Spiel mit verschiedenen Materialien, Stilen und Farben zu genießen und neue, interessante und einzigartige Outfits zu kreieren!

Diashow: Die Kunst des gekonnten Stilbruchs

Die Kunst des gekonnten Stilbruchs

×