Die

Alta Moda

Die "Kreise im Kornfeld" machen Mode

(c) APARom schwelgt wieder im Modefieber: Am Sonntag haben die Alta-Moda-Tage fürden Herbst-Winter 2008/2009 begonnen. Als erster Höhepunkt stand am Abenddie Schau des neapolitanischen Altmeisters Fausto Sarli auf dem Programm.Der Couturier habe seine Kreationen an den "Crop Circles", jenemrätselhaften Phänomen der Kreise im Kornfeld, inspiriert, hieß es imVorfeld.

Carla Maria Boscono in Rom
Im ehrwürdigen Gebäudekomplex desSanto Spirito in Sassia - direkt beim Petersdom - wurden prächtigeAbendkleider mit weiten, runden Seidenärmeln präsentiert werden, aber aucheng anliegende, makellose Röhrenkleider und Käppchen. Als das zentraleTop-Model für seine Kollektion wählte der Schneidermeister dieses Jahr dieinternational bekannte Carla Maria Boscono.

Diashow

70.Geburtstag für Gucci-Shop
In den nächsten Tagen zeigenin Rom unter anderem Gattinoni, Renato Balestra, Raffella Curiel und LorenzoRiva ihre Defilees. Ein Highlight außerhalb des Programms der Modewoche istaußerdem - erstmals in Rom - eine Schau des Hauses Gucci: Zum 70. Geburtstagder römischen Gucci-Geschäfts wird die junge Kreativdirektorin FridaGiannini ihre neue Linie "Cruise" präsentieren.

Libanon präsentiert in Rom
Mit Abed Mahfouz und Tony Wardsind gleich zwei Designer aus dem Libanon vertreten. Die ganz großen Namender internationalen Modeszene sind jedoch auch in diesem Jahr in der EwigenStadt nicht dabei, ebenso entfällt erneut die früher beliebte Schau auf derSpanischen Treppe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden