Die grausame Wahrheit hinter der Modewelt

Doku deckt auf

Die grausame Wahrheit hinter der Modewelt

Stundenlanges, monotones Taktnähen, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und Gewalt. Dass die Textilarbeiter in den Herstellungsländern von Billigmode mit ihrer Gesundheit und Lebensqualität für die Kleidersucht westlicher Länder bezahlen, ist keine Neuigkeit. Der Konsument weiß, wie seine Kleidung hergestellt wird - und kauft sie trotzdem. Aber ist die Schuld wirklich beim Konsumenten zu suchen? Denn auch auf politischer Ebene werden keine Gegenstrategien verfolgt. Auch die verheerende Fabrikskatastrophe von Bangladesh änderte nichts an der Gesetzeslage an den Herstellungsorten. Im Jahr 2013 starben 1.100 Näherinnen als die Rana Plaza-Werkstätten in Bangladesh einstürzten.

Schock-Doku "The True Cost"
Regisseur Andrew Morgan begab sich mit seiner Kamera nach Kambodscha, Vietnam, Indonesien und Bangladesch. Die Aufnahmen, welche er in den Textilfabriken machte, rütteln auf. Wenn das abstrakte Bild von Textilfabriken durch das reale ersetzt wird, kann man sich als Konsument nicht mehr aus der der Verantwortung ziehen. "The True Cost" geht der Frage nach, warum die Textilindustrie das soziale Ungleichgewicht weiterträgt – obwohl mittlerweile auch beim Konsumenten ein Umdenken stattfindet.

Video zum Thema „The True Cost“ – Trailer

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Tauschen statt kaufen
Am Samstag, den 13. Juni veranstaltet Greenpeace in vierzig deutschen und drei österreichischen Städten Kleidertauschpartys. Mindestens 40 Prozent der Kleidung in unserem Schrank tragen wir selten oder nie. Trotzdem kaufen wir in Westeuropa permanent neue Kleidungsstücke. . Doch mit jedem neuen T-Shirt oder Kleid landen giftige Chemikalien in den Gewässern der Produktionsländer wie China, Indonesien, Bangladesch oder Mexiko. Über 50 Prozent des Frischwassers in China ist mit Chemikalien verunreinigt. Billige Massenware heizt den Konsum neuer Kleidungsstücke an und verschärft das Problem.

Kleidung tauschen statt neu kaufen ist eine von vielen Alternativen. Statt im Müll zu landen, erhält die alte Kleidung ein neues Leben.

Die Kleidertauschparties werden unter dem Motto #tauschdichaus online begleitet.

Locations in Österreich:

Wien: Hotel Mozart, Nordbergstraße 4, 1090 Wien, 12-18h
Graz: Forum Stadtpark, Stadtpark 1, 8010 Graz, 10-18h
Linz:  Landstraße/Ecke Harrachstraße, 4020 Linz 13-17h

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden