Die Abschiede der Modewelt 2013

Rückblick

Die Abschiede der Modewelt 2013

Jeder Abschied ist auch ein Neubeginn: in der Modewelt passierten 2013 einige Veränderungen bei Models und Designern.

2013 hat sich einiges in der internationalen Modewelt getan - einige traurige, tragische aber auch erwartete Abschiede waren dabei.

Trauer im Modehaus Missoni
Das berühme Modehaus Missoni erschütterten 2013 gleich zwei Ereignisse: Anfang des Jahres, am 06.01.2013, wird bekannt, dass ein Flugzeug, in dem Vittorio Missoni, einer der Söhne des berühmten Labelgründers, zusammen mit Freunden und seiner Ehefrau auf Urlaub war, spurlos verschwunden ist. Nach monatelanger Suche und Spekulationen wird erst im November des Jahres klar, dass es sich um einen Absturz handelte und das Wrack der Unglücksmaschine geborgen wurde. Nach dem Tod des Missoni-CEOs folgt im Mai 2013 die nächste Schock-Nachricht für die Familie: Vater Ottavio Missoni verstarb im Alter von 92 Jahren.1953 gründete er das Label zusammen mit Ehefrau Rosita. Doch die Missoni-Familie durfte sich 2013 nach den Dramen auch über Zuwachs freuen: Margherita Missoni brachte ihr erstes Kind auf die Welt.

Aussteigerinnen
Auch beim französischen Modehaus Louis Vuitton war es an der Zeit sich zu verabschieden: Marc Jacobs präsentierte heuer im Oktober seine letzte Kollektion und verließ das Label nach 16 Jahren Karriere als Chefdesigner. Eine ihrer "Karrieren" beendete auch Heidi Klum offiziell in einem Interview. Nachdem sie schon lange nicht mehr in Dessous modelte gab sie bekannt, dass sie mit Unterwäsche-Modelling für immer fertig sei. "Ich denke das würde sich etwas unkomfortabel anfühlen." Auch Topmodel Miranda Kerr war heuer nicht am Catwalk von Victoria's Secret zu sehen - ob es nur eine Ausnahme war, oder es doch eine Andeutung für einen endgültigen  Ausstieg ist? Das wird sich 2014 zeigen - hier die wichtigsten Abschiede der Modewelt von 2013:


Diashow: Abschiede der Modewelt 2013

Abschiede der Modewelt 2013

×