Designer-Wechsel auch bei Yves Saint-Laurent

Zurück zum Ursprung

Designer-Wechsel auch bei Yves Saint-Laurent

Die französische Luxusmode-Marke Yves Saint Laurent trennt sich von ihrem italienischen Designer Stefano Pilati. Das Unternehmen teilte die Trennung am Montag mit ohne den Namen seines Nachfolgers bekanntzugeben. Er werde in den kommenden Wochen verkündet. Im Gespräch ist nach französischen Medienberichten der ehemalige Dior-Designer Hedi Slimane.

Pilati war bei der zum Konsumgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) gehörenden Marke Yves Saint Laurent seit 2004 tätig. Er wird am 5. März bei der Pariser Modewoche seine letzte Kollektion für das Haus präsentieren. Pilatis Name sei untrennbar mit der erfolgreichen Neupositionierung der Marke verbunden, heißt es in der Erklärung. “Wir von Yves Saint Laurent sprechen Stefano unseren Dank für seine wichtigen Leistungen aus, welche die Mission und den Erfolg dieses historisch kostbaren Modehauses mit vorangetrieben haben“, sagte Paul Deneve, CEO des Unternehmens.

Comeback
Auch im Hause Jil Sander tat sich einiges: auf der Mailänder Fashion Week wurde die letzte Kollektion unter der Leitung von Raf Simons geziegt. Die norddeutsche Designerin übernimmt nun selbst wieder die kreative Leitung ihrer alten Firma. Im Hause Dior wird, nach dem Rauswurf von John Galliano, nach zahlreichen Gerüchten noch immer nach einem Chefdesigner gesucht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden