Modewelt trauert

Designer Thierry Mugler gestorben

Artikel teilen

Mugler gehörte zu den großen Pariser Modeschöpfern. 

Der französische Modedesigner Thierry Mugler ist am Sonntag gestorben. "Mit großer Trauer" wurde der Tod des 73-Jährigen in der Nacht auf Montag auf seiner Facebook-Seite mitgeteilt.

Ikone der 80er-Jahre 

Mugler gehörte zu den großen französischen Modeschöpfern wie Yves Saint Laurent, Claude Montana und Jean Paul Gaultier. Sein Stil war gekennzeichnet von starken, dramatischen Silhouetten und dramatischen Looks futuristischer Anmutung: metallische Elemente, schmale Taillen und Schulterpolster prägten den typischen Mugler-Look. Düfte zementierten seinen Erfolg: In Frankreich verkaufte sich 1998 sein Parfum "Angel" besser als Chanel No. 5.

© Gamma-Rapho/ Getty
Nikki Taylor

Niki Taylor in dem legendären "Motorcycle Corset" von Thierry Mugler im Jahre 1992

© Gamma-Rapho / Getty
Mugler

Familie stammte aus Linz

Mugler war in Straßburg geboren worden. Seine Familie stammte ursprünglich aus Linz und war in den Nachkriegswirren ins Elsass gezogen. In den 1970er-Jahren gründete Mugler sein Modeunternehmen in Paris, Ende der 1990er gab er die Markenrechte an den Kosmetikkonzern Clarins ab. Später war er unter anderem als Autor und Regisseur tätig. Durch einen Unfall im Fitnessstudio musste sich Mugler mehrfach Beauty-Operationen am Gesicht unterziehen. Ab 2007 legte er den Namen Thierry ab und nannte sich fortan Manfred.

OE24 Logo