Der Rollkragenpullover feiert sein Comeback

Key-Piece der Saison

Der Rollkragenpullover feiert sein Comeback

Der Fashion-Allrounder ist zurück und ist nicht nur extrem schick, sondern hält auch noch kuschlig warm.

Der Rollkragenpullover feiert diesen Herbst und Winter ein riesen Comeback und zeigt sich vielseitig und idealistisch. Die Zeiten als Rollkragenpulloverträger als bieder und unscheinbar galten sind nun endgültig vorbei. In dieser Saison ist der Rollkragenpulli nämlich das Zeichen aller Trendsetter und Fashionistas. Er ersetzt diesen Winter die liebgewonnen Statement-Sweater und ist mindestens genau so schick und kombinierfreudig.

Auf dem Laufsteg war der Rollkragenpullover in seiner reinsten Form unter anderem bei Labels wie Louis Vuitton oder DKNY zu sehen – klassisch schwarz. Doch nicht nur Schwarz ist angesagt, auch andere Farben und Schnitte erwarten uns. In den unterschiedlichsten Formen, Farben sowie Texturen haben ihn vor allem die New Yorker Designer propagiert. Es gibt bunte, die ganz für sich allein sprechen oder die unifarbenen Klassiker, die sich über große Ketten, Broschen oder Armbänder freuen. Marchesa interpretierte  den Rollkragenpullover edel in Spitze oder bestickt. Karl Lagerfeld kombinierte ihn als Zweiteiler mit Jogginghosen, bei Gucci wurde aus dem Rollkragen ein Stehkragen- farblich abgestimmt zu den Mänteln, und bei Celine fungierte der weiße Rollkragenpullover als Eye-Catcher unter dem Pullover.

Diashow: Der Rollkragenpullover sein Comeback

Der Rollkragenpullover sein Comeback

×