Das war die Fashion Week Paris

Rückblick

Das war die Fashion Week Paris

Gestern ging die Pariser Modewoche zu Ende, die Shows sind aber noch in aller Munde.

Die Pariser Fashion Week kann, dank Häusern wie Chanel, Louis Vuitton und Alexander McQueen, immer mit pompösen Shows aufwarten.  Große Namen reihen sich aneinander und zeigten ihre hohe Designkunst.

Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Shows:

Louis Vuitton
Schickte uns auf Zeitreise mit seiner opulenten Show: Eine Dampflok am Catwalk, Pagen, die den Models die Lederkoffer und Taschen trugen. Dazu schwerer Samt, Brokat, Nerzkrägen- ein Hauch 20.Jahrhundert umwehte die Kreationen und die Farben reichten von Flieder, über Senfgelb zu Braun und Rot. Marc Jacobs zeigte sein Geschick einmal mehr.

Diashow: Louis Vuitton H/W 2012

Louis Vuitton H/W 2012

×

    Valentino
    Eine romantische Kollektion unter starker Einbindung der Kunst der Tapisserie zeigten uns die Designer von Valentino, Pierpaolo Piccioli und Maria Grazia. Das Ganze mit einem Touch Modernität versehen, extrem tragbar und von unaufdringlicher Eleganz.  Diese Kollektion ist huldigt der textilen Handwerkskunst.

    Diashow: Valentino H/W 2012

    Valentino H/W 2012

    ×

      Die Highlights der Valentino Show auf Video:

      Alexander McQueen
      Sarah Burtons mittlerweile 4. Kollektion für das Kult-Label des verstorbenen McQueen war verführerisch und feminin. So zeigten sich Blumenköpfe fein säuberlich auf jedes Abendkleid gestickt, während Lagen über Lagen an Tüll eine dichte, auffällige Form bildeten.Gespielt wurde mit Materialien wie Organza und Marabufedern, mit denen eine Form kreiert wurde, die oft an die gewellte Unterseite von Pilzen erinnerte. Eine Hommage an den großen Alexander McQueen,  der zu Lebzeiten oft mit oppulenten Kleidern dieser Art Fuore gemacht hat.

      Diashow: Alexander McQueen H/W 2012

      Alexander McQueen H/W 2012

      ×

        Chanel
        Karl Lagerfeld führe die Show in eine Kristallwelt, der mit Glitzersand bestreute Catwalk unterstützte die vorgeführten Modelle, die von winzigen Kristallsplittern erleuchtet schienen. Schmale Kostüme oder lockere Mäntel in glitzerndem schwarzen oder dunkelgrauen Tweed kombinierte Lagerfeld zu Samtleggins mit Umschlag. Die Farben reichten von Flaschengrün, "Elektrisch-Blau" bis hin zu schlichtem Schwarz.

        Diashow: Chanel H/W 2012

        Chanel H/W 2012

        ×

          Yves Saint Laurent
          Stefano Pilati richtete denSchwerpunkt der Kollektion auf der Farbe Schwarz- um sie herum wurden starke und scharfe Sillhouetten gebaut. Im Kontrast dazu standen leichte Materialien, die den Eindruck von Fragilität erweckten. Es wurden sexy Kleider wie Kettenhemden gewirkt  vorgeführt und fanden sich im Verlauf der Show in abgewandelter Form als Kettenhemd-Prints wieder. Ein schöner Abschluss für den scheidenden Designer.

          Diashow: Yves Saint Laurent H/W 2012

          Yves Saint Laurent H/W 2012

          ×

            Stella McCartney
            Stella Mc Cartney kreierte Blazer & Hosenanzüge mit männlicher Silhouette. Als Gegenteil dazu körperbetonte, enge Etuikleider mit viel Transparenz. Brokatmuster, Tweed und Entwürfe mit Sportswear-Appeal beweisen modischen Teamgeist

            Diashow: Stella McCartney H/W 2012

            Stella McCartney H/W 2012

            ×

              Dior
              Da John Galliano vor einem Jahr auf Grund rassistischer Aussagen von Dior gefeuert wurde, zeigte sich sein langjähriger Assistent Bill Gaytten für die Kollektion verantwortlich. Vom Ballett inspiriert in zarten Rosé-Tönen, viel Tüll und Blazer mit Schößchen.

              Diashow: Dior H/W 2012/13

              Dior H/W 2012/13

              ×

                Die Highlights der Dior-Show in Paris:

                Gallianos Erbe
                Auch von seinem eigenen Label "John Galliano" wurde der Designer im vergangenen Jahr rausgeworfen. Die neue Kollektion stand ebenfalls unter der Führung von Bill Gaytten. Die Kreationen sind zwar an Gallianos auffälligen Stil angelehnt, jedoch ist ganz klar zu sehen, dass der Meister selbst hier nicht am Werk war.

                Diashow: John Galliano H/W 2012

                John Galliano H/W 2012

                ×

                  Die Highlights der Galliano-Show in Paris:

                  Vivienne Westwood
                  Vivienne Westwood brachte wieder den nötigen Pepp in die Prét à Porter-Schauen nach Paris. Mit ausgefallenen Schnitten, dem traditionellen Karomuster und einer grauen Kreation aus Tüll, die einem Brautkleid im klassischer Westwood Punk Manier, punktete die Grand Dame der Mode einmal mehr. Die Models liefen auf einem Catwalk, der mit grünen Laserlichtern beleuchtet war.

                  Diashow: Vivienne Westwood H/W 2012

                  Vivienne Westwood H/W 2012

                  ×

                    Die Highlights der Westwood-Show in Paris:

                    Jean-Paul Gaultier
                    Frisurentechnisch läutete Gaultier einen neuen Beauty-Trend ein: gefärbter Haaransatz! Und zwar in möglichst schrillen Farben wie blau, orange oder weiß. Die Herbst/Winter-Kollektion schwört jedoch weniger auf Farbe: Schwarz & Grau dominierten. Bei der Show lief auch das berühmte Transgender-Model Andrej Pejic mit.

                    Diashow: Jean Paul-Gaultier H/W 2012

                    Jean Paul-Gaultier H/W 2012

                    ×

                      Die Highlights der Gaultier-Show in Paris:

                      Hermés
                      Das Modehaus sorgte mit seiner neuen Kollektion für Ambivalenz: maskuline Schnitte auf Frauenkörper, vom Betonen der Weiblichkeit keine Spur, stattdessen setzte Hermes auf lange Mäntel, Hüte und Mode, die den Trend zur männlichen Androgynität einmal umkehrt.

                      Diashow: Hermès H/W 2012

                      Hermès H/W 2012

                      ×