Das Schaulaufen geht weiter

MQ Vienna Fashion Week

Das Schaulaufen geht weiter

Tag 2 der MQ Vienna Fashion Week: Pitour und Rozbora Couture zeigen klare Schnitte und androgyne Looks.

Am Mittwoch ging die MQ Vienna Fashion Week in Runde 2. Ein dichtes Programm erwartet das Publikum. Ein Höhepunkt war die Show von Pitour. Vielseitigkeit ist das Motto der Linie von Maria Oberfrank. Mehrere Tragemöglichkeiten jedes Teils sowie die Wahl außergewöhnlicher Stoffe und Farbkombinationen drehen vermeintlich einfache Schnitte immer wieder in Richtung Glamour, Luxus oder charmante Ironie und ergeben eine gekonnte Kombination aus Nüchternheit und einer Prise Übermut.

Diashow: Pitour - MQ Vienna Fashion Week 2017

Pitour - MQ Vienna Fashion Week 2017

×

    Fair und Fashionable

    Ein weiteres Highlight des zweiten Tages der MQ Vienna Fashion Week war die Show von Rozbora Couture. Der Designer Richard Rozbora setzt auf Ethik, Ehrlichkeit und Umweltprinzipien als kreative Leitmotive seiner Slow Fashion Philosophie. Die Kollektion für 2018 zeichnet sich durch klare Linien, hochwertige Materialien wie Wolle, Strick aus 100 % Merinowolle, Seide, Elastik-Satin, Spitze, bestickte sowie Metallic-Stoffe aus.

    Diashow: Rozbora Couture - MQ Vienna Fashion Week 2017

    Rozbora Couture - MQ Vienna Fashion Week 2017

    ×

      Die Wiener Modewoche versteht sich auch als Einkaufs-Angebot: Die aktuellen Kollektionen können in Shopping-Areas (ab 14. 9.) und in einem Pop-up-Store (ab 13. 9.) im Quartier21 anprobiert und gekauft werden. Die "offizielle" After-Show-Party der Modewoche findet am Samstag (16. 9.) in der Pratersauna statt.