Das ist Herzogin Kates Kostenliste

40 000 Euro für Kleidung

Das ist Herzogin Kates Kostenliste

Trotz recycelter Outfits weist Kates Shoppingliste eine stolze Summe von ca. 43 000 Euro auf.

Herzogin Kate ist wohl die glamouröseste der europäischen Royals – ihr Glamour hat aber auch seinen Preis, wie die britische Daily Mail jetzt erfuhr. Seit Anfang des Jahres sollen für Kates Kleider bereits 35000 britische Pfund gezahlt worden sein, umgerechnet sind das 43 567 Euro.

(Nicht) abgehoben?
Eine stolze Summe, wenn man bedenkt wie bescheiden sich die Herzogin nach außen hin gibt und um volksnah zu wirken, immer öfter auch billigere Kleider von Zara oder Topshop trägt. Nach ihrer Hochzeit im vergangenen Jahr bestand Kate darauf  nicht als „Kleideresel“ gesehen zu werden und zeigte sich in einem schlichten 60-Euro-Kleid von Zara vor der Abreise in die Flitterwochen. Immer öfter zeigt sie sich auch in Kleidern, die sie bereits einmal getragen hat – ein absolutes No Go für berühmte Personen, besonders für Royals, doch Kate will damit Sympathiepunkte sammeln und zeigen: „Ich bin eine ganz normale Frau!“

Teure Schwiegertochter
Aber da wären ja noch die vielen Designer-Kleider von ihrem Lieblingslabel Alexander McQueen, dazu passende Taschen und High Heels, nicht zu vergessen die teuren Hüte für besondere Anlässe. Die Rechnung zahlt allerdings nicht Kates Ehemann, Prinz William, sondern Schwiegervater Prinz Charles. Alle Kleider, die die Herzogin für „arbeitsbedingte Auftritte“ braucht werden vom Haushaltsbudget der Königsfamilie bezahlt. Prinz Charles wird wohl kein Preis zu hoch sein, für so eine märchenhafte, vor allem stilsichere Herzogin und vorbildliche Repräsentantin der britischen Royals, die ganz nebenbei Designern hilft, ihre Umsätze zu steigern - denn was Kate trägt, ist in Rekordzeit ausverkauft!
 

Diashow: Die 30 schönsten Looks von Herzogin Kate

Die 30 schönsten Looks von Herzogin Kate

×

     

    Diashow: So sparsam ist Prinzessin Kate

    So sparsam ist Prinzessin Kate

    ×