Chanels Grusel-Show

Haute Couture Week

Chanels Grusel-Show

Die Chanel-Show beeindruckte mit atemberaubender, gruseliger Kulisse.

Ab- und Aufbruch schien über der Schau von Chanel zu stehen. Im Pariser Grand Palais war ein alter Theatersaal "in Trümmern" - mit angeschlagenen Wänden und Steinbrocken zwischen den Holzstühlen - errichtet worden. Hinter dem Vorhang erschien das Bild einer modernen Skyline.

Mit der Zusammensetzung von Strukturen spielte die Kollektion, die glasklar und linear geschnitten war. Der Fokus lag auf einer trapezartig geraden Schulterlinie und mit breitem Gürtel betonter Taille. Es gab aus zwei Stoffbahnen zusammengesetzte schmale lange Kleider - vorne schwarz und hinten mit glitzernden Silberpailletten bestickt, Abendroben, die an nass schimmernde Regenmäntel erinnerten oder atemberaubend schönen Tweed in Creme, Blau- oder Grüntönen und mit einer funkelnden reliefartigen Oberfläche. Karl Lagerfeld kombinierte zu alldem handschuhweiche Stiefel, deren überlanger Schaft unter den Rocksäumen verschwand.

Unter den Zusehern waren Rihanna, Schauspielerin Kristen Stewart, Milla Jovovich, Topmodel Natalia Vodianova und Alexa Chung.

Diashow: Chanel Haute Couture 2013

Chanel Haute Couture 2013

×