Can´t stop shopping

Kaufsucht

Can´t stop shopping

Kaufsucht betrifft alle Altersgruppen, junge Frauen sind besonders betroffen. Machen Sie hier den Test ob Sie kaufsüchtig sind.

Wieder einmal etwas gekauft was Sie nicht brauchen? FühlenSie sich schlecht nach jeder Shopping-Tour? Können sie trotzdem nicht aufhörenimmer etwas Neues zu kaufen? Das sind nur einige Indizien für eine möglicheKaufsucht, ein Problem unter dem immer mehr junge Menschen, vor allem aberjunge Frauen leiden.

Was ist Kaufsucht?
Ein wichtiges Merkmal für Kaufsucht ist das Gefühl der Unwiderstehlichkeit desKaufwunsches. Hier unterscheidet man zwei Varianten: Einerseits der Wunsch"das muss ich haben" und andererseits das Verlangen "Ich mussjetzt losziehen und irgendwas kaufen". Beim Einkaufen verlierenKaufsüchtige dann völlig die Kontrolle, es werden Dinge gekauft die absolutnicht gebraucht werden oder besonders teure Sachen. Die Sucht verschlimmertsich oft dahingehend, dass die Kaufsüchtigen immer öfter einkaufen bzw. inimmer teurere Geschäfte gehen. Wenn diese Shopping-Touren unterbleiben kann eszu regelrechten Entzugserscheinungen wie schlechte Laune oder innere Leerekommen.
Normales Kaufverhalten und Sucht unterscheiden sich außerdem dadurch, dassKaufsüchtige auch trotz Verschuldung weiter kaufen und in Folge dessen keinGeld mehr für notwendige Anschaffungen haben. Ein weiteres Indiz einer Suchtist, dass andere soziale Aktivitäten zu Gunsten von Einkaufstourenzurückgedrängt werden.

Kaufsucht ist jung und weiblich
Jugendliche und junge Erwachsene sind besonders von Kaufsucht betroffen, Frauenzwischen 14 und 24 Jahren sind am stärksten gefährdet. Als Gründe dafür werdendie leichte Beeinflussbarkeit von Jugendlichen gesehen und deren unkritischeHaltung der Werbung gegenüber. Das Einkommen spielt hingegen eineuntergeordnete Rolle, die Wahrnehmung der Kaufsucht erfolgt bei geringemEinkommen aber schneller. Allein lebende Personen neigen tendenziell eher dazukaufsüchtig zu werden. Ein deutlicher Zusammenhang besteht zwischenInternetshopping und Kaufsucht. Das einfache Bestellen per Mausklick verleitetoft zu ausschweifendem Einkaufen.

Gründe für Kaufsucht
Zu Kaufsucht kommt es oft bei Personen mit geringem Selbstwertgefühl oder beiMenschen, die sich selbst als inkompetent erachten. Jugendliche mit schlechtenschulischen Leistungen neigen daher dazu ihre Misserfolge durchErfolgserlebnisse beim Einkaufen auszugleichen. Kaufsüchtige streben oft auch nachExtravaganz und somit nach Anerkennung, die sich durch außergewöhnlicheKleidung erhalten wollen.
Gewissen soziale Faktoren spielen bei der Entwicklung der Kaufsucht ebenfallseine Rolle: vermehrter Druck durch Werbung, Gruppenzwang und die gesellschaftliche "Wert"-Haltungspielen zusammen. Die Symbolbedeutung des Kaufens nimmt zu - Macht, Reichtumund Leistungsfähigkeit stehen damit eng im Zusammenhang. Schon bei derErziehung werden Grundsteine für spätere Kaufsucht gelegt, as ständige Belohnenvon Leistung durch Geld oder Güter fördert das zwanghafte Kaufverhalten.

Wege aus der Sucht
Konkrete Einkaufsplanung und der Verzicht auf bargeldlose Zahlungsmethoden sindbereits der Schritt in die richtige Richtung. Wer nur einen begrenztenBargeldbetrag zur Verfügung hat, hat nur wenig Spielraum für unnötigeAnschaffungen. Professionelle Hilfe ist dann gefragt, wenn der Kontrollverlustschon zu immanent ist um mit einfachen Methoden unterbunden werden zu können.

Auf Seite 2: Der Test: Sind sie kaufsüchtig?



Ein kleiner Selbsttest zur Kaufsucht (Hohenheimer-Indikator, Quelle: AK-Studie)

Beantworten Sie alle Fragen wahrheitsgemäß mit ja oder nein.

1. Wenn ich Geld habe, dann muss ich es ausgeben.
2. Wenn ich durch die Innenstadt oder durch ein Kaufhaus gehe, fühle ich einstarkes Verlangen, etwas zu kaufen.
3. Oft verspüre ich einen unerklärlichen Drang, einen ganz plötzlichen,dringenden Wunsch, loszugehen und irgendetwas zu kaufen.
4. Manchmal sehe ich etwas und fühle einen unwiderstehlichen Impuls, etwas zukaufen.
5. Oft habe ich das Gefühl, dass ich etwas Bestimmtes unbedingt haben muss.
6. Nach dem Kauf frage ich mich oft, ob es wirklich so wichtig war.
7. Ich kaufe oft etwas, nur weil es billig ist.
8. Oft kaufe ich etwas, weil ich einfach Lust zum Kaufen habe.
9. Werbebriefe finde ich interessant; häufig bestelle ich auch etwas.
10. Ich habe schon oft etwas gekauft, das ich dann nicht benutzt habe.
11. Ich habe schon öfters etwas gekauft, das ich mir eigentlich gar nichtleisten konnte.
12. Ich bin verschwenderisch.
13. Einkaufen ist für mich ein Weg, dem unerfreulichen Alltag zu entkommen undmich zu entspannen.
14. Manchmal merke ich, dass etwas in mir mich dazu getrieben hat, einkaufen zugehen.
15. Manchmal habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mir etwas gekauft habe.
16. Oft traue ich mich nicht, gekaufte Sachen anderen zu zeigen, weil manmich sonst für unvernünftig halten könnte.

Wenn Sie 5 mal oder öfter mit "ja" geantwortet haben sollten Sie Ihr Kaufverhalten überdenken.