Chanel Spring/Summer 2022

Paris Fashion Week

Bikinis und 90ies-Chic bei Chanel

Zum Abschluss der Modewochen liefert uns Chanel ein keckes Highlight: Chefdesignerin Virginie Viard lässt den Beach-Glam der 90er-Jahre aufleben.

In Paris endet diese Woche der internationale Modereigen. Traditionellerweise gipfelt das Fashion-Spektakel in einem Defilee von Chanel. Am Dienstagvormittag zeigte Designerin Virginie Viard ihre Kreationen für den kommenden Sommer. Bei den Looks orientierte sie sich stark an Vinatge-Entwürfen ihres Vorgängers Karl Lagerfeld: Bikinis und Badeanzüge im Two-Tone-Look mit reichlich Schmuck weckten Laufsteg-Erinnerungen an die 80er- und 90er-Jahre. Statt Claudia, Linda und Cindy defilierten Anna Ewers, Edie Campbell und Jill Kortleve über den Runway. 

Diashow: Chanel Spring/Summer 2022

Chanel on the Beach

Virginie Viard sieht uns kommendes Jahr in schwarzer Knitwear, weißen Bodysuits, mit vielen Accessoires und Ballerinas an den Füßen. Für den Strand trägt man im Sommer 2022 schwarz-weiße Bikinis mit rosa Accessoires, weißen Heels und multilayered Gürtel. Mehr ist mehr! Model hatten viele Ketten in unterschiedlichen Längen um den Hals, natürlich nicht ohne ausgefallenem Ohrschmuck und Armreifen. Üblicherweise zeigt Chanel seine Kollektionen im Pariser Grand Palais, diesmal musste man aber aufgrund von Umbauarbeiten auf eine andere Location ausweichen. Virginie Viard machte aus der Not eine Tugend und ließ die Models wie in den 90er-Jahren auf einem erhobenen Runway-Podest laufen, gesäumt von Fotografen statt einer Front Row. Das perfekte Setting für ihre Retro-Beachwear.

Zum großen Finale der Show kam am Dienstag ein Remake des 90er-Jahre-Hits "Freedom" von George Michael aus den Lautsprechern, was das Publikum begeisterte. Mit dieser Präsentation ging nach neun Tagen die Modewoche in Paris zu Ende.