Armani Privé: Die Oscars können kommen

Haute Couture

Armani Privé: Die Oscars können kommen

Der Designer zeigte eine Reihe an traumhaften Roben.

Giorgio Armani ist bekannt dafür, die Weiblichkeit einer Frau mit seiner Mode zu zelebrieren. Deswegen lieben ihn auch Stars wie Cate Blanchett oder Angelina Jolie und wählen für ihre Red Carpet-Auftritte am liebsten seine Roben. Mit seiner neuesten Armani Privé-Kollektion bewies er einmal mehr warum er der Meister der "hohen Schneiderkunst" ist. Im Rahmen der Haute Couture Fashion Week in Paris stellte er seine neuesten Kreationen vor - die Shows werden allmählich zum Wettbewerb der schönsten Kleider, die wir schon bald bei den lang erwarteten Oscars sehen werden.

Glitzernde Kopftücher an den Models, gemixt mit glamourösen Roben, oder auch maskulinen Anzügen: "Dies ist eine Frau die durch die Welt reist und sich ihre Ideen von schönen Dingen, die sie sieht, nimmt. Was sie emotional bewegt ist zum Beispiel die Farbe eines Rocks, Schmuck der ethnisch sein kann oder nicht", erklärte Armani über seine Inspiration für diese Kollektion. Nicht ganz eindeutig sind die verschiedenen Einflüsse gewesen - sowohl orientalische, als auch europäische und afrikanische Details (lange Umhänge an Anzügen) waren an den Models zu sehen. Der Designer beschrieb es als eine "Mélange von Dingen - nicht typisch indisch, oder afrikanisch oder europäisch. Sie geht mit einem Armani-Spirit in ihrem Kopf!"

Diashow: Armani Privé Haute Couture F/S 2014