24. Februar 2013 13:44
Starke Frauen
Alle Designer-Trends von der Milan Fashion Week 2013
Midi, Punk und Männerstoffe ziehen sich durch die neuen Kollektion der großen Designer.
Alle Designer-Trends von der Milan Fashion Week 2013
© Getty Images

Mailands Designer votieren im Herbst/Winter 2013/14 für eine starke, selbstbewusste Frau. Dieses Resümee liefern die bis Dienstag laufenden Defilees der Milano Moda Donna. Sie bieten den Frauen eine breite stilistische Koalition an aus Eleganz, Minimalismus und Maximalismus, Punk und Mystik.

D&G
Dolce & Gabbana zeigte königlichen Glamour inspiriert von Kirchenkunst – die Pracht der Kathedrale von MOnreale inspirierte Domenico Dolce & Stefano Gabbana zu dieser besonders opulenten Kollektion mit aufwendigen Prints und Mosaiken auf Kleidern und Schuhen.


Prada
Die Minis hier und da können nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Rocksäume unter das Knie fallen, die der Mäntel noch weiter herab. Viel Volumen kommt ins Spiel. Die neue Mode ist elegant, hat Stil, mit Reminiszenzen an die 1940er- und 1950er-Jahre. Weiblichkeit darf es auch weiterhin geben, nur zeigt sie sich subtiler, etwa in Bleistiftröcken. Oder aber mystisch und ein bisschen verrucht wie bei Gucci oder Prada.

Versace
Mit Punk lebt die Rebellion wieder auf. Versace spielte das Thema in all seinen Facetten durch, auch Fendi und andere Modehäuser nahmen es auf. Dass selbst Pelz Punk sein kann, ist im Verwertungssystem der Mode kein Widerspruch.

Cavalli
Auch Roberto Cavalli verfiel der Opulenz. Der Designer aus Florenz ließ handgemalte Blütenmotive auf Seide, Samt oder Leder drucken. Dazu gibt es viele Intarsienarbeiten und aufwendige Stickereien für einen prachtvollen Auftritt.

Emporio Armani
Bevor Giorgio Armani am Montag mit seiner Hauptlinie für den letzten Höhepunkt der Mailänder Modewoche sorgen wird, stellte er am Sonntag seine auf eine jüngere Klientel ausgerichtete Kollektion vor. Bei Emporio Armani gab es helle, zarte wie auch tiefe, dunkle Farben. Mäntel zeigte der Mailänder in verschiedenen Silhouetten, etwa mit markierter Taille oder im geraden langen Schnitt. Mit dem Zusammenspiel von Seide und Mohair entstehen kontrastreiche Bilder. Und für den Abend bietet Armani weite, bis Wade oder Knöchel reichende Samtroben an.