Konsole

H&M und Co.

Abverkauf: Ihr großer Sale-Fahrplan

Der Sommer-Sale steht in den Startlöchern!

Die Temperaturen steigen, die Preise fallen! Der Sale hält Einzug in den Shoppingmeilen und Einkaufszentren des Landes. Seit heute gibt es bei H&M minus 50% Rabatt, Mango lockt seit letztem Freitag mit starken Prozenten. Beim Textilriesen C&A kann man ebenso Schnäppchen um die Hälfte ergattern. Auch beim Online-Händler Zalando wurde viel reduziert (bis morgen gibt es noch zusätzlich minus 15% auf Sale-Ware) und bei Peek & Cloppenburg winken bis zu 30 % Nachlass vom Ursprungspreis. Beim Schuhändler Tamaris winken minus 15%, bei Humanic spart man auch beim Abverkauf. 

Die wichtigsten Regeln beim Sale-Shopping

Tipp 1: Seien Sie IMMER freundlich zum Verkaufpersonal. Wenn ein Teil in Ihrer Größe nicht mehr auf der der Verkaufsfläche hängt, schaut der Verkäufer vielleicht im Lager nach oder können es nachbestellen.

Tipp 2:  Woran man erkennt, dass der Sale im Lieblingsstore bald beginnt? Einige Tage vor dem Start wird die Ware in Kategorien sortiert (Shirts zu Shirts, Hosen zu Hosen etc.) und die Schaufenster werden leergeräumt (für die Sale-Schriftzüge). Wenn Sie diese Umbauarbeiten beobachten, harren Sie noch etwas aus und warten mit dem Einkauf, bis es der Sale endlich beginnt. 

Währen des Sales wird in der Regel immer nach den Wochenenden neu rabattiert - also lieber am Montag einkaufen statt am Samstag, wenn man auf der Jagd nach guten Deals ist.

Tipp 3:  Abonnieren Sie den Newsletter von Stores, in denen Sie gerne shoppen. Zum Sale-Start gibt es für üblich eine Benachrichtigung.

Tipp 4:  Um Fehlkäufe zu vermeiden, vorher den Status Quo der Garderobe erfassen und Shopping-Ziele setzen: Was fehlt und wovon habe ich wirklich genug? Im Einkaufsrausch kurz innehalten und sich fragen, ob man das Teil auch im Alltag tragen wird und ob es auch richtig passt. Denken Sie an die "Cost-per-Wear"-Gleichung: Den Preis des Kleidungsstückes dividiert durch die Anzahl der Gelegenheiten, bei denen man es trägt. Ein teures Kleid, das man zigmal anhat, kommt einen letztendlich günstiger, als ein billiges Teil, das man nur ein einziges mal getragen hat.

Tipp 5:  Machmal bereut man einen übereilten Einkauf und muss dann am Kassabon feststellen, dass Sale-Artikel von Retouren ausgeschlossen sind. Bitte also immer im Vorfeld beim Verkaufspersonal informieren, ob man die Ware auch zurückgeben oder umtauschen kann. 

Online sparen

mmer mehr Fashionistas bestellen Artikel im Netz. Nicht nur, weil man unabhängig von Geschäftszeiten ist, sondern auch weil online viele Rabatte locken. Auch tut es Shoppern weniger weg, virtuelles Geld zu zücken, als an der Kassa Scheine über den Tresen wandern zu lassen. Damit die Kreditkartenabrechnung keine böses Erwachen mit sich bringt, lieber vorab auf den Preis schauen und clever shoppen.

Hier unsere Tipps für sparsames Online-Shopping

Online-Spartipps 1/7
Rabatt-Codes

Suchen Sie online nach Gutscheincodes für den Online-Shop, bei dem Sie etwas kaufen möchten. Einfach den Shop-Namen plus "Rabattcode", "Gutscheincode" oder "Coupon" in googeln und den Anweisungen folgen. Mit etwas Glück schauen dabei Prozente oder gratis Versandkosten für Sie dabei raus.