Web lacht über String an der Vorderseite

Trend aus der Hölle

Web lacht über String an der Vorderseite

Für manche ein bevorzugter Höschenschnitt, für andere das denkbar unbequemste Wäschestück: Der String hält sich trotz vieler Gegner wacker in den Regalen des Unterwäschehandels. Mit dem Mode-Comeback der 90er und höherer Beinausschnitte bei Slips und Bikiniunterteilen feiert der schmale Höschensteg ein Comeback.

Online-Shopper sind entsetzt

Das britische Online-Modelabel Boohoo wollte dem Trend-Revival eines draufsetzen und kreierte einen "Front Thong String", bei dem nicht nur am Hinterteil Stoff gespart wird, sondern auch an der Vorderseite. Bei einem Body kommt der neue String-Look zum Einsatz: Der Steg verläuft in einer schmalen Stoffbahn von der Pospalte bis zum Venushügel. Komfortaspekte wurden beim Entwurf dieses Kleidungsstücks wohl vollkommen ausgeblendet - zur Belustigung und zum Entsetzen von Online-Shoppern.

Bizarrer Stringbody fast ausverkauft!

In den sozialen Medien wird der "Front Thong Body" von Usern heiß diskutiert und scherzhaft als "Vulva Zahnseide" bezeichnet. "Als würde man in zwei Hälften geteilt sein", schreibt eine Frau. "Das ist in vielerlei Hinsicht verstörend", schließt sich eine andere kritische Stimme an. Auch die Tatsache, dass bei dem Model die Intimzone zu einer glatten Fläche retuschiert wurde, sorgt für Belustigung.

Trotz des Shitstorms verkauft sich das Kleidungsstück wie warme Semmeln. In den meisten Größen ist der weiße Body bereits ausverkauft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum