11. Februar 2013 10:08
New York Fashion Week
Wächst Victoria Beckham alles über den Kopf?
Die Designerin präsentierte ihre neue Kollektion und postete auf Twitter ein Foto, wo sie ihren Kopf in eine gelbe Tasche steckt.
Wächst Victoria Beckham alles über den Kopf?
© Getty Images

Nichts Neues
Die Fashion Week in New York ist im Gange und genau so wie voriges Jahr stellte auch heuer Victoria Beckham (37) ihre Kollektion vor. Modekritiker sind sich sicher: Posh übertraf sich mit ihren neuen Kreationen selbst. Begutachtet und gepusht wurde Victoria Beckhams Kollektion natürlich von Freundin und Wegbegleiterin Anna Wintour,der mächtigsten Frau der Modewelt. Doch ob ihre Kollektion auch bei allen anderen gut ankam? Überraschend neu war nichts - von eng anliegenden, figurbetonten Etui-Kleidern, wie man sie von Victoria Beckham kennt, war nichts mehr zu sehen, stattdessen setze sie auf ihre Lieblingsfarbe schwarz, einige Akzente in blau und gelb und weite, unförmige Schnitte.

Erschöpft?
Viel interessanter als die Show war allerdings Victoria selbst und die Frage ob der ganze Stress ihr zu viel ist und ob sie deswegen ihren Kopf in den Sand, bzw.  in die „Tasche“ steckt? Victoria postete einige Bilder auf Twitter von ihrem stressigen Arbeitstag, worauf sie ihren Kopf unter einer neongelben Tasche aus ihrer eigenen Kollektion versteckt. Die Aktion ist ein kluger Promo-Schachzug der Designerin und sie vermarktet ihre Tasche, die einen Wert von 2.370 Euro hat, sehr kreativ.

                            

Für Kritiker ist dieses Foto ein gefundenes Fressen, denn es wird natürlich gemunkelt, ob ihr alles zu viel wird. Nachdem sie bereits schon voriges Jahr das gleiche Scherzfoto, nur mit einer blauen Tasche gepostet hat, scheint dieses „Posing“ langsam eine Routine zu bekommen und sich zu einem „Running Gag“ zu entwickeln.

Alles nur Show?
Am Ende der Show trat sie auf den Catwalk und genoss ihren Applaus, zeigte sich demonstrativ mit müdem Blick, wenig Make Up und Augenringen und zur Überraschung aller ausnahmsweise in Jeans - wie es sich für einen wahren Workaholic ja auch gehört. Nicht einmal in ihrer Freizeit sieht man Victoria in Jeans - warum also jetzt  "bescheiden ungestylt"? Dass Posh ausgerechnet bei diesem wichtigen Event Lust auf Jeans hat scheint unglaubwürdig. Sieht eher nach einer ausgeklügelten Strategie aus, die eines vermitteln will: "Ich arbeite hart, ich bin müde, mein Outfit ist mir nicht wichtig", mit dem Ziel, dass ihre Arbeit als Designerin ernst genommen wird.

VIDEO: Die Highlights der Victoria Beckham Kollektion auf der NY Fashion Week