MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

MADONNA-Umfrage

1 / 8

Umfrage: Pelz 'Ja' oder 'Nein'?

Schauplatz Wiener Innenstadt
Jeannine Schiller trägt eine opulente Kunstpelzstola, die der Unkundige leicht für Echtpelz halten könnte. Und handelt sich von gleich zwei Passanten harsche Beschimpfungen ein. Die Charity-Lady versteht die Welt nicht mehr: „Jeder muss doch für sich entscheiden, ob er Pelz trägt oder nicht. Ich lehne sowieso alles Militante ab, habe etliche Pelze deshalb im Kasten, weil mein erster Mann ein Fellgroßhändler war. Diese Mäntel trage ich selbstverständlich weiter, weil nichts so gut wärmt wie Echtpelz!“ Schiller schränkt aber sofort ein: „Auch ich habe umgedacht. Ich würde keinen Pelz mehr von Tieren aus freier Wildbahn, wie Luchs oder Leopard, tragen!“

Mausi gegen Pelz
Österreichs Promis sind anno 2009 bezüglich Pelz sehr vorsichtig geworden. Obwohl auf den Catwalks dieser Welt nach wie vor Tierisches dominiert, distanzieren sich heimische Society-Ladys vermehrt von Echtpelz, sogar jene Damen, die noch vor ein paar Jahren keinen Opernball ohne absolviert hätten.

So schlägt beispielsweise Mausi Lugner, seinerzeit emsige Wiederholungstäterin in Sachen Real Fur, völlig neue Töne an: „Ich würde mir wirklich kein Echtfell mehr kaufen, Pelze sind absolut nicht mehr in, die Zeit ist vorbei. Lediglich Felle von Nutztieren gehen noch!“ Abstinent in Sachen Echtpelz zeigt sich neuerdings auch Marika Lichter: „Wenn man einen Pelz im Kasten hat, kann man ihn schon tragen, man muss sich heutzutage aber nicht unbedingt einen Neuen kaufen!“

Pelz als Luxusproblem?
Woher das plötzliche Nein bzw. Jein zum Echtpelz rührt? Die Angst geht um! Denn Celebritys und pelzführende Stores stehen nicht nur international, sondern auch hierzulande zunehmend im Kreuzfeuer von Aktivisten. Das schreckt Designer Thang de Hoo nicht ab: „Ganz ehrlich, wenn ich Lust habe, mit Pelz zu arbeiten, werde ich das mit Fellen aus kontrollierten Züchtungen auch tun. Ich bin Tierfreund, kein Tierschützer. Aber: In Zeiten, wo die Armut so groß ist, weltweit viele nichts zu essen haben, sind Pelze eigentlich ohnehin passé...

Das sagen Austro-Promis über Echtpelze...
- JA: Jeannine Schiller. „Ich besitze echte Pelze und Kunstpelze. Tiere aus freier Wildbahn wie Luchs würde ich aber nicht mehr tragen!“
- NEIN: Anna Hammel. „Mir sind Echtpelze einfach zu teuer, aber ich trage gerne schöne Kunstpelze. Ich finde, Echtpelz passt nicht zu mir!“
- NEIN: Christina Lugner. „Ich würde mir sicher keinen mehr kaufen. Echtpelze sind absolut nicht mehr in, die Zeit ist endgültig vorbei!“
- NEIN: Katrin Lampe. „Ich trage aus Tierschutzgründen maximal Leder oder Fell aus Nutztieren, aber da hört es sich bei mir dann auch schon auf!“
- JEIN: Marika Lichter. „Wenn man einen Pelzmantel schon hat, sollte man ihn auch tragen. Man muss sich ja nicht unbedingt einen Neuen kaufen!“
- JEIN: Kathi Stumpf. „Als Tierliebhaberin würde ich mir keinen Echtpelz kaufen. Ich bediene mich maximal aus dem Schrank meiner Mutter!“
Was Mode-Experten zu Tierischem sagen...
- NEIN: Heide Nather-Eggeling, C&A. Die Marketingchefin des Textilriesen erklärt: „C&A ist da strikt: Keinerlei Echtpelz in allen Kollektionen!“
- NEIN: Martina Müller, Callisti. „Ich trage keinen Echtpelz und verarbeite auch keinen in meiner Kollektion. Mir tun die Tiere leid!“
- JA: Thang de Hoo. „Man soll nie Nie sagen. Wenn ich Lust habe, mit Pelz zu arbeiten, werde ich es tun. Ich bin ein Tierfreund, kein Tierschützer!“

MADONNA-Voting
Was sagen Sie? Pelz: Ja oder Nein? Voten Sie mit!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum