Sprechen Sie Mode?

Trendwörter: Arm-Party, Skort und Co.

Sprechen Sie Mode?

Die Modewelt liebt es ja, jede Saison aufs Neue Begriffe zu kreieren, mit denen sich das Fashion-Insidertum von Normalsterblichen abheben kann. Von Bodycon über Skorts bis hin zu Flatforms - 2014 hat eine Menge neuer Modewörter auf Lager. Und wehe dem, der dieses Mode-Vokabular nicht korrekt zu verwenden weiß.

Label-Zungenbrecher
Auch die Markenamen, insbesondere die französischen, stellen einen vor so manches Aussprache-Problem. Dafür gibt es jetzt auch Abhilfe: wie könnte es auch anders sein, dank einer neuen App.

Damit Sie sich beim nächsten Mode-Smalltalk kein Fashion-Fauxpas leisten, sollten Sie sich bei uns durchklicken:

Trendwörter 1/15
Arm-Party

Was schon seit einigen Jahren in Mailand Trend ist, hat dank Bloggern nun auch den Rest der Welt erreicht: die Arm-Party. Sprich: viele unterschiedliche Ärmbänder an den Handgelenken tragen. Wilder Stilmix strengstens erwünscht!
Skort

Kreuzung aus Rock und Short - heuer groß im Kommen. Nicht nur sexy sondern auch praktisch, da dank der eingearbeiteten Short nicht viel verrutschen kann.
Frow

Hybrid-Wort aus "Front" und "Row". Beispielssatz: " Wie immer saß Anna Wintour in der Frow!"
Flatforms

Dieses Jahr stark im Trend: Flache Schuhe mit Plateausohle.
 
Heritage

Der Begriff Heritage steht für Traditionsmarken, zumeist aus dem angelsächsischen Raum: Burberry, Daks und Pringle of Scotland zählen dazu. Beim "Heritage Style" kommen Tweed-Stoffe, Strick und ganz viel adlige Attitüde zum Einsatz.
Colour Blocking

Modischer Dauerbrenner seit einigen Jahren: Auch 2014 wird munteres Colour Blocking - sprich die Kombination von gegensätzlichen Farben - betrieben. Heuer werden aber softe Farbtöne miteinander gepaart - Pastell- und Erdfarben werden untereinander kombiniert; ein kräftiger Farbkleckser hier und da ist aber erlaubt.
Meggings

Leggings für Männer
Glamazon

Ursprünglich war dieser Begriff den Supermodels aus den 80er- und 90er-Jahren gewidmet. Die Power-Kombo aus "Glamomours" und "Amazon"  findet auch 2014 seine Entsprechungen: denken Sie an Beyoncé!
#WIWT

oft verwendeter Hashtag bei Outfit-Postings in sozialen Netzwerken. Steht für “what I wore today’.
Fast Fashion

Laufstegmode, die schnell von Modeketten kopiert wird und dann innerhalb weniger Wochen im Kleiderschrank des Konsumenten landet.
Flou

ist das neue Neon: fluoreszierende Farbeffekte ersetzten die Leuchtfarben der 80er und 90er.
Label-Aussprache

Die App "Speakchic" hilft Ihnen dabei, selbst die kompliziertestens Label-Namen korrekt auszusprechen.
Monochrom

Heuer im Trend: Outfits, welche in einem einzigen Farbton gehalten sind.
Bodycon

Superenge Kleider, die jede Figur-Unebenheit preisgebenen. Das Wort setzt sich aus "Body" und "consious" zusammen: und dieses Körper-Selbstbewusstsein braucht man bei diesen knallengen Kleidern.
Greenery

die Trendfarbe des Jahres 2017: ein sattes Grasgrün

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum