1 / 18

5 x 100 Euro Gutscheine zu gewinnen!

Wichtig in diesem Frühling sind Kleider, Röcke und Tuniken, die es in den unterschiedlichsten Längen und Stilrichtungen gibt. Für den Romantiklook sind leichte fließende Stoffe mit kleinen feinen Alloverdrucken angesagt. Zu Minikleidchen und Miniröckchen gesellt sich weiters die Shorts für heiße Tage.

Gewinnen Sie einen von fünf Einkaufsgutscheinen von FUSSL Modestraße im Wert von 100 Euro!

Mitspielen-464x100

Voll im Trend und ein ewiger Dauerbrenner ist Denim - diese Saison nicht nur als Hose sondern hell ausgewaschen auch als Bluse, Gilet oder Jacke. Kombiniert werden dazu Shirts, Karoblusen.

Die Röhre in den unterschiedlichsten Waschungen von raw bis stark geused und destroyed-Effekten, gibt bei der Hose den Ton an und wird zu leger geschnittenen Shirts mit Faceprints getragen.Für den neuen Look "Rock Chic" stehen Bikerjacke, Lederleggings und jede Menge Nietenapplikationen auf Shirts, Jacke oder Jeans. Über Einzelteile kann man diesen Trend andeuten und wirkt dann keinesfalls zu "rockig".

Unsere Umfrage: Welches Outfit von Fussl gefällt Ihnen ganz besonders?
(Mehrfachnennungen möglich)

roben

Die Farben sind in diesem Frühjahr genauso variabel wie die Schnitte. Knallige Töne wie Beere, Türkis, Gelb und verschiedene Blautöne, aber auch sanfte Pastelltöne wie Rosa, Jade und die Klassiker Schwarz,Weiß und Braun sind die Trendfarben 2010.

Besonders Accessoires, wie der breite Gürtel oder ein luftiger Schal, runden jedes Outfit ab und zeigen Individualität.

Diese Mode ist so vielfältig wie nie zuvor und unterstreicht die Individualität jedes Einzelnen perfekt!

Hier finden Sie Ihre FUSSL-Filiale >>

Zur Geschichte des Modehauses FUSSL lesen Sie mehr auf der nächsten Seite - Eine Erfolgsstory

Die Erfolsstory der FUSSL Modestraße:

1871 Felix Fußl gründet die Gemischtwarenhandlung in Ort im Innkreis. Bereits seit 1715 war in diesem Haus eine Krämerei ansässig, allerdings ist nicht belegt, dass es sich bei den Betreibern um Vorfahren der Familie Fußl handelt.

1880 Das Haus in Ort im Innkreis 32, dem heutigen Standort der Firmenzentrale, wird gekauft.

1912 Felix Fußls Sohn Karl Fußl und dessen Frau Maria übernehmen Krämerei, Schneiderei und Landwirtschaft.

1935 Karl Fußls Tochter Maria Fußl heiratet den Oberlehrer Karl Mayr.

1936 Karl und Maria Mayr freuen sich über die Geburt des ersten von drei Söhnen. Er wird Karl getauft, so wie sein Vater, sein Großvater und sein Onkel.

1956 Das alte Holzhaus, vom "Jahrhunderthochwasser" des Jahres 1954 schwer beschädigt, wird durch ein neues Gebäude ersetzt.

1963 Karl Mayr, der heutige "Seniorchef" übernimmt den Betrieb von seiner Großmutter. Damals wurde eine Mitarbeiterin beschäftigt, der Umsatz lag bei zwei Millionen Schilling (etwa 145.000 Euro) jährlich.

1966 Die Verkaufsfläche des Geschäftes in Ort im Innkreis wird auf 500 Quadratmeter verdoppelt. Gleichzeitig erfolgt die Umstellung auf Selbstbedienung. Fussl wird das modernste Einkaufszentrum der Region.

1967 Karl Mayr lernt auf einer Urlaubsreise in den USA die Niederösterreicherin Berta Doppelreiter kennen. Sie stammt ebenfalls aus einer Kaufmannsfamilie. Die beiden heiraten ein Jahr später. Berta Mayr wird mit einem Anteil von 50 % Miteigentümerin des Unternehmens und ist seither maßgeblich am Aufbau der Firma beteiligt.

1968 Karl und Berta Mayr freuen sich über die Geburt des ersten ihrer vier Kinder. Der Sohn wird - natürlich - Karl getauft.

1970 Ernst, der zweite Sohn des Paares, wird geboren.

1972 Die Verkaufsfläche des Geschäftes in Ort im Innkreis wird nochmals mehr als verdoppelt und auf 1.200 Quadratmeter erweitert. Die Gesamtbetriebsfläche inklusive Restaurant, Büroflächen usw. beträgt zu diesem Zeitpunkt bereits 2.000 Quadratmeter. Das "Erste Innviertler Selbstbedienungswarenhaus" eröffnet am 31. August.

1974 Die Verkaufsfläche wird nochmals erweitert und das Sortiment um Heimtextilien Sportartikel ergänzt.

1975 Ein 600 Quadratmeter großer Lebensmittelmarkt wird an das Fussl-Warenhaus angebaut und vermietet.

1976 Das Haus in Ort im Innkreis wird aufgestockt und das Sortiment um ein breites Angebot an Kindermode erweitert.

1977 Zubau eines öffentlichen Hallenbads.

1980 Kauf des Gebäudes der Landesverlagsdruckerei in Ried im Innkreis.

1981 Beginn der Filialisierung mit der Filiale in Ried im Innkreis.

1983 Aufgrund des großen Erfolges der neuen Filiale in Ried wird die Verkaufsfläche auf 2.200 Quadratmeter erweitert.

1985 Kauf der Brauerei in Mattighofen. Generalsanierung des Gebäudes und Eröffnung der Filiale mit einer Verkaufsfläche von 1.700 Quadratmetern.

1988 Im Bundesland Salzburg wird ein neues Fussl-Geschäft eröffnet. Es ist dies der erste Standort außerhalb Oberösterreichs.

1991 Kauf einer Tischlerei zur Nutzung als firmeneigene Ladenbauwerkstätte in St. Martin im Innkreis.

1995 Der "größte Brautsalon Österreichs" in Ort im Innkreis wird eröffnet.

1995 Maria Mayr, die Frau des Juniorchefs Karl Mayr, steigt ins Unternehmen ein und übernimmt zunächst den Einkauf junger Damenmode.

1996 Eröffnung der ersten Filiale in Linz. Es ist dies die 16. Fussl-Filiale.

1996 Karl und Berta Mayr übergeben die Fussl Modestraße an die beiden ältesten Söhne Karl jun. und Ernst Mayr. Maria Mayr wird Prokuristin.

1999 Eröffnung der ersten fünf Filialen in Tirol.

2001 Errichtung des neuen Logistikzentrums in Ort im Innkreis. Auf einer Fläche von knapp 4000 Quadratmetern entsteht die topmoderne Drehscheibe für Warenübernahme und Auslieferung an das Filialnetz in ganz Österreich.

2001 Eröffnung der ersten Filialen in Kärnten und der Steiermark.

2002 Verdichtung des Filialnetzes in Tirol, Oberösterreich, der Steiermark und Kärnten.

2004 Verdichtung des Filialnetzes in ganz Österreich.

2005 Eröffnung der ersten Filialen in Wien. Das Filialnetz umfasst mittlerweile bereits 60 Standorte.

2006 - 2008 Die Filialisierung schreitet zügig voran. Jährlich wurden 6 bis 10 Filialen eröffnet und die Anzahl der Filialen stieg mit Ende 2008 auf über 90 Shops.

2009: Im Frühjahr wurde das Filialnetz um weitere 8 Filialen komplettiert: Horn, Leibnitz, Rankweil, Oberwart, Neusiedl, Oberpullendorf, Langenrohr und Neunkirchen.

Am 17. September wurden nochmals 8 Filialen eröffnet: Gleisdorf, Mittersill, Linz-Atrium-City-Center, Feldkirchen, Gmünd, Hard, Bürs, Bregenz Hall in Tirol und Fügen. Baden Oeynhausen, Salzburg-ZIB und eine weitere Filiale in Hard folgten dann im Oktober. Im Dezember wurde noch eine Filiale in St. Andrä im Lavantal eröffnet.

2010: Filialeröffnungen in

Eisenstadt
Güssing
Neunkirchen
Wien im 10. Bezirk
Neulengbach

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum