24. November 2010 09:31
Pluster-Look
Diese Daunen sind heiß
Wintereinbruch. Kaum wird es kälter, hat die Daune wieder Hochsaison.
Diese Daunen sind heiß
© Hersteller

Weiß ist heiß
Spätestens bis zum Wochenende zieht der Winter bei uns ein. Höchste Zeit also, um uns mit wohlig-warmen Daunenjacken und -mänteln gegen die Kälte zu wappnen. Vorweg: Modische Winter-Schneeköniginnen lieben jetzt Weiß, wer es greller mag, greift zu Neontönen und Beerenfarben. Neu die Silhouetten: Knappe Blousons und lässige Parkas machen längeren Mänteln Konkurrenz.

Manche mögen’s heiß
Wer ein Maximum an Wärme möchte, sollte jedenfalls auf Daunen-Federn-Gemisch (je höher der Daunenanteil, desto besser!) und den sogenannten Cuin-Wert (gibt an, wie stark sich die Daunen aufbauschen) achten. Faustregel: Heiß wird uns ab 600 cuin!

Dos und Don’ts bei dicken Daunen
+ Blousons & Parkas
Kleine, zierliche Frauen greifen zu Blousons, größere zu Parkas und Mänteln.
- Zu dünn
Der Cuin-Wert (Messwert für das Volumen von Daunen) sollte mindestens 600 sein.
+ Daunen-Federn-Gemisch
Wer’s warm mag, achtet auf den Daunenanteil. Je höher, desto besser
- Plumpe Optik
Daunenregel für kleine Frauen: Hände weg von langen Mänteln, die wirken zu plump!
+ Weiß ist heiß
Trendige Schneeköniginnen setzen in diesem Winter auf die Nichtfarbe.

- Waschmaschine
Besser ist die Handwäsche. Und anschließend mit Tennisbällen in den Trockner.