Ist er Lagerfelds Erbe?

150 Millionen Euro

Ist er Lagerfelds Erbe?

Nach schwerer Krankheit - es soll sich laut Medienberichten um einen Bauchspeicheldrüsenkrebs gehandelt haben - ist am Dienstagmorgen Star-Designer Karl Lagerfeld im Alter von 85 Jahren verstorben. Die Modewelt trauert um ihren letzten großen Superstar, der sowohl das 20. als auch das 21. Jahrhundert mit seinen modischen Visionen der modernen Frau prägte.

Lagerfeld hinterlässt nicht nur eine große Lücke, sondern auch ein Millionenimperium. Zuletzt schätzte man sein Vermögen auf 150 Millionen Euro. Da der Designer weder verheiratet war noch Kinder hatte, könnte nun sein Patenkind Alleinerbe seines Hinterlassenschaft werden. Hudson Kronig, der elfjährige Sohn des amerikanischen Models Brad Kroenig begleitete Lagerfeld mehrmals beim Schlussapplaus seiner Chanel-Schauen auf den Laufsteg. Bereits im Alter von zwei Jahren modelte Hudson für Chanel und wurde bei den Shows als kleiner Prinz inszeniert.

Karl Lagerfeld © Getty Images

 

 

Oder erbt "Choupette"?

Karl Lagerfeld dürfte nach seinem Tod auch von seiner Katze "Choupette" vermisst werden, für ihr Auskommen ist allerdings gut gesorgt. Denn die elegante weiße Birma-Katze hat nicht nur mehr als 122.000 Anhänger bei Instagram, sondern auch Millioneneinkünfte durch ein Buch und Werbeverträge, die Lagerfeld dem Tier vollständig überließ. Wenn sie testamentarisch berücksichtigt wurde, könnte sie nach dem deutschen Gesetz auch sein Vermögen erben.Damit "Choupette" gut versorgt ist, stellte Lagerfeld zwei Gesellschafterinnen und einen Leibwächter für sie ein.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Happy #FathersDay Daddy @karllagerfeld. Thank you for bringing me into the (fashion) world. ????

Ein Beitrag geteilt von Choupette Lagerfeld (@choupettesdiary) am

"Choupette" sei "ein reiches Mädchen", sagte Lagerfeld einmal über seine Katze. "Sie hat ihr eigenes kleines Vermögen. Wenn mir etwas zustößt, wird die Person, die sich um sie kümmern muss, keine Not leiden." Diversen Quellen zufolge soll das Tier bereits mehr als drei Millionen Euro mit Werbeverträgen eingenommen haben.

Die flauschige Katze war 2011 in Lagerfelds Leben getreten. Damals hatte ein Freund Lagerfelds Hausangestellte gebeten, zwei Wochen lang auf "Choupette" aufzupassen, holte das Tier danach aber nie ab. Dies sei der Beginn von "Choupettes" Aufstieg zur reichsten Katze der Welt gewesen, sagte Lagerfeld dem Magazin "Vanity Fair".


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum