Die All-Time 100 Mode-Ikonen der Welt

Bestenliste

Die All-Time 100 Mode-Ikonen der Welt

Jedes Jahr listet das Time Magazine seine 100 Liebsten auf, egal aus welchem Genre. Wir freuen uns, dass es dieses Jahr die wichtigsten Spieler im Bereich der Mode sind, denen diese Ehre zukam. Wer sie sind, was sie tun, erfahren Sie hier.

Die Liste aller Listen
Die Liste wurde aufgeteilt in Kategorien wie Designer/Marken, Models, Musen, Fotografen, Journalisten und Stylisten, zurückgehend bis ins Jahr 1923, als das Time Magazine das erste Mal erschien. Die Recherche muss enorm gewesen sein. Interessant ist die Tatsache, dass Personen wie die 25-jahre alten Olsen-Zwillinge es neben einflußreiche Modeschaffende wie Calvin Klein, Jil Sander, Alexander McQueen oder John Galliano auf die Liste der Designer schafften, während andere eindeutig fehlen. Hedi Slimane, zum Beispiel, der als Dior-Designer die Hautpverantwortung für die Verbreitung der Skinny-Jeans hat. Auch einen Christopher Bailey oder Raf Simons sucht man auf der Liste umsonst.

Modevisionäre
Coco Chanel ist natürlich in der Liste vorhanden, sie hat Frauen aus dem Korset befreit, ihnen sportliche Alltagsmode aus (bis dahin nur im Sport eingesetzten) Jerseymaterialien angezogen und sie erstmals Hosen tragen lassen. Ein Chanel-Kostüm ist bis heute ein Klassiker und wird, leicht modifiziert, von jeder Generation gerne getragen. Dass somit Karl Lagerfeld auch in der Liste ist, ist klar, hat er als Visionär doch das Erbe von Coco übernommen und die Marke ins 21.jahrhundert getragen. Auch Mary Quant, die als die Erfinderin des Minirocks gilt sowie Jacques Heim, der den zweiteiligen Schwimmanzug erfand, der später zum Bikini weiterentwickelt wurde. Die "Godmother of Punk", Vivienne Westwood, fehlt natürlich auch nicht, sowie ihr französicher Konterpart, das "enfant terrible" Jean Paul Gaultier.

Sie alle haben eines gemeinsam: sie widmen und widmeten ihr Leben der Mode, nun wurden sie geehrt. Blicken Sie in unsere Diashow für eine komplette Liste, der 100 Top Mode-Ikonen der letzten 100 Jahre.

Diashow 100 Modeikonen aller Zeiten

Giorgio Armani

Lady Diana

Gisele Bündchen

Anna Wintour

Michelle Obama

Madonna

Lady Gaga

Rei Kawakubo

Cristobal Balenciaga

Azzedine Alaïa

Manolo Blahnik

Sara Blakely

Pierre Cardin

Jacques Cartier

Hussein Chalayan

Coco Chanel

Christian Dior

Domenico Dolce & Stefano Gabbana

Tom Ford

Hubert de Givenchy

John Galliano

Jean Paul Gaultier

Rudi Gernreich

Thierry Hermès

Jacques Heim

Marc Jacobs

Calvin Klein

René Lacoste

Karl Lagerfeld

Jeanne Lanvin

Ralph Lauren

Christian Louboutin

Alexander McQueen

Issey Miyake

Mary-Kate & Ashley Olsen

Josephine Baker

Jean Patou

Miuccia Prada

Mary Quant

Roy Raymond, Erfinder von Victoria's Secret

Yves Saint Laurent

Jil Sander

Louis Vuitton

Elsa Schiaparelli

Levi Strauss

Charles Lewis Tiffany

Philip Treacy

Valentino Garavani

Gianni Versace

Diane von Furstenberg

Vera Wang

Vivienne Westwood

Iman

Beverly Johnson

Jean Shrimpton

Twiggy

Brigitte Bardot

The Beatles

Jane Birkin

David Bowie

James Dean

Farrah Fawcett

Zelda Fitzgerald

Jean Harlow

Audrey Hepburn

Kate Moss

Guy Bourdin

Katharine Hepburn

Michael Jackson

Grace Kelly

Horst P. Horst

Nick Knight

Martin Munkácsi

Jacqueline Kennedy Onassis

Bettie Page

Andy Warhol

Richard Avedon

Annie Leibovitz

Steven Meisel

Helmut Newton

Irving Penn

Herb Ritts

Mario Testino

Ellen von Unwerth

Bruce Weber

Barbara "Babe" Paley

Liz Tilberis

Isabella Blow

Grace Coddington

Patricia Field

Robin Givhan

Edith Head

Eleanor Lambert

Carine Roitfeld

Franca Sozzani

Diana Vreeland

Heidi Klum

Linda Evangelista

Cindy Crawford

Naomi Campbell



1 / 100

Models und Musen
Hier sind einige der Topmodels der 90er-Jahre zu finden: Naomi Campbell neben Cindy Crawford und Liande Evangelista. Sie haben den Begriff "Topmodel" eben geprägt, Claudia Schiffer jedoch fehlt. Dafür ist Kate Moss vertreten, die den Heroin-Schick prägte. Auch das 60's-KlappergestellTwiggy mit dem kindlichen Gesicht schafftes es ins Ranking. David Bowies Frau Iman, eines der ersten, hochbezahlten Models mit dunkler Hautfarbe ist genauso vertreten wie Gisele Bündchen. Als Musen werden sogar die Beatles genannt, aber auch David Bowie (somit ist ein komplettes Ehepaar auf der Liste), Audrey Hepburn oder auch Superstar Michael Jackson. Und, wen wundert es, auch Lady Gaga ist auf der Liste der Musen, neben Popgöttin Madonna, auf die auch nicht vergessen wurde.

Fotografen, Journalisten und Stylisten
Fotografen wie Richard Avedon, aber auch Helmut Newton oder Annie Leibwowitz- sie alle haben mit ihrer Fotografie einen Status erreicht, der dazu führt, dass ihnen Einzelausstellungen gewidmet werden. Kate Moss' guter Freund Mario Testino, der mit regelmässig für Vogue und Co arbeitet, ist auch vertreten. Und wenn wir schon von der Vogue sprechen: natürlich fehlen Anna Wintour und ihr Pariser Konterpart Carine Roitfeld nicht. "Sex and the City"-Stylistin Patrice Field wird auch geehrt. Als eine der ursprünglichsten Damen des Modebusiness wurde Diana Vreeland genannt: sie war schon in den 30er Jahren für Harper's Bazaar  und ab den 60er-Jahren für die Vogue tätig und leitete die Kostümabteilung des Metropolitan Museum of Art.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum