Das Comeback des Jackie-Kennedy-Stils

Moschino-Show in Mailand

Das Comeback des Jackie-Kennedy-Stils

Wohin man schaute: Jackie Kennedy. Jedes Model der am Mittwochabend anlässlich der Mailänder Modewoche aufgeführten Moschino-Show wirkte wie ein Ebenbild der legendären First Lady. Insofern blieb sich Jeremy Scott, der Kreativdirektor des italienischen Labels, treu. Er zitiert gern aus der amerikanischen Popkultur.

Der Fast-Food-Gigant McDonald's oder die Barbiepuppe - Scott hat schon bewiesen, dass ihm nichts zu trivial ist, um Luxusmode zu werden. Doch statt sich weiter in die Niederungen des amerikanischen Lifestyles zu graben, war er mit seiner Kollektion Herbst/Winter 2018/19 nun in höheren Sphären unterwegs.

Die derzeit angesagtesten Models der Welt wie die Hadid-Schwestern oder Kaia Gerber trugen den berühmten Jackie Kennedy-Look: Pillbox-Hut auf der Bouffant-Frisur, dazu ein Kostüm in frischen Farben. Damit das alles nicht zu nostalgisch aussieht, gab es mit Reißverschlüssen und Lederdetails einige harte Akzente.

Diashow Moschino - Herbst/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

Moschino - Fall/Winter 2018/19

1 / 7

Schauen-Marathon

Die Mailänder Modewoche ist nun in vollem Schwung. Bis Montag zeigen jetzt noch Hochkaräter wie Prada, Giorgio Armani und Versace ihre Kollektionen für den kommenden Herbst/Winter. Samstagmittag präsentiert der Wiener Designer Arthur Arbesser seine erste Kollektion als Kreativdirektor für das Label Fay.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum