28. März 2017 08:42
Schon gewusst?
Darum sind die kleinen Knöpfe auf der Jeans da
Wir verraten das Geheimnis hinter diesem Detail.
Darum sind die kleinen Knöpfe auf der Jeans da
© Getty Images

Wer seine Jeans schon einmal genauer angesehen hat, dem ist eines sicherlich aufgefallen. Auf den Hostentaschen vorne und hinten befinden sich kleine Metallknöpfe. Doch wozu sind diese gut?

Jeans-Mysterium gelüftet

Sie ist nicht aus unserem Kleiderschrank wegzudenken und jeder hat sicher mehrere davon zu Hause. Die gute alte Jeans ist ein Allrounder, der wohl nie aus der Mode kommt. Denn sie passt fast immer und lässt sich schier unendlich kombinieren. Vor allem wenn man mal wieder vor dem Kasten steht und einfach nicht weiß, was man anziehen soll. Doch ein prominentes Detail an einem unserer Lieblingskleidungsstücke gibt Rätsel auf. Die kleinen Knöpfe auf den Taschen, die jede Jeans, egal welchen Stil sie auch haben mag, miteinander verbindet.

Die kleinen Knöpfe erfüllen einen ganz bestimmten Zweck. Zumindest taten sie das früher einmal, als Schneider Jacob Davis 1872 mit einem Problem konfrontiert war. Denn damals wurden Jeans fast nur von Arbeitern getragen und dementsprechend mehr beansprucht als heute. Oft hatten diese dann das Problem, dass die Taschen einreißen. Um dem entgegenzuwirken, ließ sich der clevere Schneider die kleinen Knöpfe einfallen und noch vor Jeans-Legende Levi Strauss patentieren. Diese sorgten für Extrahalt und die Arbeiter waren zufrieden. Obwohl sie heute nicht mehr aus diesem Grund gebraucht werden, zieren sie immer noch unsere Jeans-Taschen. Doch heute gelten sie mehr als Stilelement und werden je nach Design farblich angepasst.