22. Oktober 2015 18:08
Weltsensation
Chanel plant Modenschau in Havanna
Zwischenkollektion wird im Mai in Kubas Hauptstadt vorgestellt
Chanel plant Modenschau in Havanna
© Getty Images

Das sozialistisch regierte Kuba öffnet sich immer mehr - das wird auch in der Mode deutlich: Die legendäre französische Luxusmarke Chanel will im kommenden Jahr erstmals eine Modenschau in der kubanischen Hauptstadt Havanna organisieren. Die Zwischenkollektion 2016/17 werde am 3. Mai in Havanna vorgestellt, teilte das Modehaus am Donnerstag mit.

Der "kulturelle Reichtum" Kubas sei eine "Inspirationsquelle" für Chanel und seinen Kreativdirektor Karl Lagerfeld. Während Kleidermarken ihre Herbst-Winter- und Frühlings-Sommer-Kollektionen bei den Modewochen in großen Modemetropolen wie Paris und Mailand vorstellen, wählen sie für die Präsentation ihrer Zwischenkollektionen oft ungewöhnlichere Orte.

Chanel etwa stellte seine Mode schon in Miami, Singapur, Dubai und Seoul vor. Jetzt zieht es die elegante Modemarke erstmals nach Lateinamerika. Der Modeschöpfer Paco Rabanne hatte schon 1999 eine Schau in Havanna organisiert.