7 Lösungen gegen das Kleiderschrank-Chaos

Frühjahrsputz

7 Lösungen gegen das Kleiderschrank-Chaos

Falls Ihnen folgende Aussagen bekannt vorkommen: „Ich habe keinen Platz für alles“, „Oh! Das Teil habe ich schon ganz vergessen!“ oder „Ich sehe das hintere Ende meines Kleiderschrankes nicht mehr“ – keine Panik, denn jetzt ist es höchste Zeit auszumisten und den Kleiderschrank wieder auf Vordermann zu bringen.

Tipps & Tricks
Wie Sie das anstellen, ohne in zwei Wochen wieder das gleiche Chaos vorzufinden? Mit einigen hilfreichen und günstigen Lösungen bleibt alles an seinem Platz, ohne beim nächsten verzweifelten Wühlanfall die ganze Ordnung wieder zu zerstören. Die meisten solcher Anfälle passieren, weil wir vieles einfach nicht sofort finden und uns dadurch unnötigem Stress aussetzen, der sich doch eigentlich ganz leicht vermeiden lässt…

7 Frühjahrsputz-Tipps 1/7
1. Ordnen Sie Ihre T-Shirts Falten Sie Ihre T-Shirts alle auf die gleiche Art und trennen Sie Alltags T-Shirts von Trägertops. Ausgeleierte Shirts, die Sie nur zuhause tragen wollen und doch nie tragen, können Sie getrost wegschmeißen.
2. Trennen Sie Ihre Unterwäsche Besorgen Sie sich Boxen für Ihre Unterwäsche, Strumpfhosen und BHs – Aufbewahrungssysteme gibt es in verschiedenen Größen und Designs und lassen sich individuell gestalten. Damit bleiben auch BHs und Slips vom Durcheinander in der Schublade bewahrt.
3. Aufhängen statt stapeln Hängen Sie Ihre Handtaschen auf! Statt sie im Untersten Ihres Schrankes zusammenzulegen und nach einer Weile aufeinander zu stapeln, ist es hilfreicher Taschen an einer separaten Kleiderstange im Schrank aufzuhängen. Je nach Saison können Sie Ihre Sommer/Wintertaschen in einer Box verstauen.
4. Verschiedene Fächer für Accessoires Eine Hängegarderobe mit verschiedenen Fächern ist die ideale Lösung für Accessoires wie Tücher, Schals, Hüte, Gürtel und kleinere Handtaschen. So behalten Sie den Überblick über all Ihre Accessoires.
 5. Platz schaffen Verdoppeln Sie freien Raum in Ihrem Kleiderschrank, indem Sie, falls möglich, eine weitere Kleiderstange dazuhängen und sich dafür von Ablagen trennen. Damit können Sie Ihre Kleider, Hemden, Jacken und Shirts praktisch lagern, ohne  von Ihrer Garderobe überflutet zu werden, wenn Sie den Kleiderschrank öffnen.  Kurze Röcke und Tops können Sie auf der oberen Stange aufhängen, längere Kleidungsstücke wie Pullover, Westen oder Hosen auf der unteren.
6. Schuhe ordnen Das ewige Problem mit den vielen Schuhen lässt sich bei zu kleinem Schuhschank mit dekorativen Boxen, die Sie im Kleiderschrank verstauen können, lösen. Kleben Sie sich an jede Box eine kleine Markierung hin, die Sie daran erinnert, welche Schuhe sich in der Box befinden.  
7. Rollen statt falten Kleidungsstücke wie Jeans oder Pullover lassen sich leicht zusammenrollen und schaffen auf diese Weise viel mehr Platz. Hosen die Sie seltener tragen können Sie zusammengerollt im hinteren Ende des Kleiderschranks verstauen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden