Schuhtipps

Schmerzfrei in High-Heels und Co.

6 Schuh-Tricks, die Sie kennen müssen!

Alkohol, Medizintape, Föhn und Eis. Mehr brauchen Sie nicht, um unbequeme Schuhe bequem zu machen.

Schuhe und Wir, ja, dass ist eine Hass-Liebe. Kaum haben wir die perfekten Heels/Boots/Stiefelette, schon wollen wir sie genervt in die Ecke pfeffern. Der Grund: Blasen, Druckstellen, aufgeriebene Zehen. Doch wer schön sein will muss eben leiden.

Falsch! Mit diesen sechs einfachen Tricks wird jeder Schuh bequem! Alles was Sie brauchen sind Alkohol, Medizintape, einen Wasserbeutel oder Schleifpapier, und der nächste Partyabend muss nicht wegen schmerzenden Füßen vorzeitig beendet werden. 

Diashow: 6 Schuh-Tricks, die Sie kennen müssen!

Wasser dehnt sich aus, wenn es gefriert. So wird der Schuh sorgfältig gedehnt.

Der Alkohol erlaubt dem Leder eine leichte Dehnung, ohne den Stiefel dabei zu locker zu machen.

Zwischen der 3. und 4. Zehe läuft ein Nervenstrang, der stark belastet wird, wenn sie High-Heels tragen, was den Schmerz am Fußballen auslöst. Wenn Sie die Zehen mit medizinischem Tape zusammenkleben, wird der Nerv entlastet und der Schmerz deutlich verringert.

Durch Deodorant oder Babypuder wird die Ferse "rutschfähiger", was starke Reibung durch enges Leder verhindert.

Ein Trick aus der Modebranche! Aufgeraute Schuhsohlen geben Halt auf glatten Oberflächen wie Parkett, Marmor oder eben auf dem Catwalk.

Hitze hilft dem Schuh, sich etwas mehr zu dehnen als wie wenn Sie nur Barfuß im Schuh rumlaufen würden.