Madonna

Fakten über die Vagina

...

1.) Sie reinigt sich selbst

Dass Hygiene nicht nur im Intimbereich wichtig ist wissen wir alle. Allerdings sollte man es vor allem was die Vagina betrifft nicht übertreiben, denn diese reinigt sich nämlich von selbst. Durch den niedrigen PH-Wert in der Scheide wird das Wachstum von Bakterien auf natürlich Weise verhindert. Der Ausfluss welcher täglich produziert wird ist quasi der Reinigungsprozess unseres Geschlechtsteils, denn dadurch werden „tote“ Zellen rausgespült. Am besten nur mit Wasser oder gegebenenfalls mit einer sehr milden Seife reinigen.

2.) Fitness für die Vagina

Ja, auch unsere Vagina ist ein Muskel und sollte trainiert werden. Denn mit der Zeit und durch Schwangerschaften wird die Beckenbodenmuskulatur schwächer und es kann in weiterer Folge zu Blasenschwäche kommen. Deshalb sollte man den Beckenboden immer wieder zwischendurch anspannen, so als würde man Urin zurückhalten wollen.

3.) Sex dehnt die Vagina aus?

Das ist ein Mythos, der sich schon lange hält. Wer viel und wilden Sex hat, dessen Vagina dehnt sich nicht aus. Ganz im Gegenteil, denn die Vagina ist so konzipiert, dass sie sich wieder in ihre ursprüngliche Form zusammenzieht nachdem sie durch Sex oder eine Geburt gedehnt wurde.

4.) Vagina als Meldesystem

Wenn etwas nicht stimmt in der Vagina, gibt sie fast immer bescheid. Es brennt, es juckt oder Sie fühlen einen stechenden Schmerz? Dann stimmt etwas nicht und Sie sollten den Frauenarzt aufsuchen. Er macht einen Abstrich und weiß wie das Problem behandelt werden muss.

5.) Orgasmussieger unter den Geschlechtsorganen

Nicht nur dass Frauen mit ihrer Vagina multiple Orgasmen erleben können, sondern auch Vielfältigere als das männliche Geschlechtsorgan. Denn es gibt vaginale sondern auch klitorale Orgasmen.

6.) Vagina vs. Vulva

Viele verwenden den Begriff synonym, doch das ist falsch. Als Vagina wird nämlich nur der Teil bezeichnet, der den äußeren Muttermund mit dem Scheidenhof verbindet. Als Vulva hingegen werden die inneren und äußeren Schamlippen sowie die Klitoris bezeichnet.

7.) Sex hält die Vagina gesund

Der regelmäßige Geschlechtsakt sorgt dafür, dass die Vagina nicht, auf lange Sicht gesehen, austrocknet. Denn wenn das Östrogen-Level im Körper sinkt, kann das zu Scheidentrockenheit kommen. Wer nach längerer Zeit wieder einmal Sex hat, der kann dies als etwas unangenehm empfinden. Doch dagegen gibt es schon etliche Cremes und Mittel, die trotzdem einen lustvollen Akt versprechen.

OE24 Logo