Avancierter Pop aus Kanada

Verwirrender Pop von Sunset Rubdown im B72

Sunset Rubdown war ursprünglich der Name, unter dem Spencer Krug seine low-fi Solo-Aufnahmen veröffentlichte. Mittlerweile ist das ehemalige Nebenprojekt zu einer Band angewachsen und muss sich schon lange nicht mehr hinter Krugs Vorzeigeprojekt Wolf Parade verstecken. Am 23. September tritt die kanadische Band im Wiener B72 auf. Beginn: 21 Uhr.

Der Musiker versammelte für das dritte Album "Dragonslayer" (Trost Records/Jagjaguwar) wieder eine Reihe von Multi-Instrumentalisten um sich, die ursprünglichen Sunset Rubdown Mitglieder Jordan Robson- Cramer (Drums, Gitarre, Keyboard), Michael Doerksen (Gitarre, Bass) und CamillaWynne Ingr (Keyboard, Persuccion, Vocals) sind ebenso dabei wie das neue Mitglied Mark Nicol (Bass, Drums, Percussion). Bei den Aufnahmen vertraute die Band diesmal weniger in die Möglichkeiten des Studioequipments als viel mehr auf ihre Live-Fähigkeiten. Krugs verschrobene Kompostionen gipfeln wieder in charmanten, verwirrenden Pop-Nummern und catchy Indie-Rock-Hymnen.

INFO: Sunset Rubdown, Konzert, 23. September, Beginn: 21.00 Uhr, B72, Wiener U-Bahnbogen 72/Hernalsergürtel, 1080 Wien. Nähere Infos unter http://www.b72.at/ und unter www.sunsetrubdown.net.