Toten Hosen beenden das Two Days A Week-Festival

Nach den fulminanten Shows der Toten Hosen in der Wiener Stadthalle, im Burgtheater und am Nova Rock kommen die Düsseldorfer Punkrocker zu einer Österreich-Zugabe nach Wiesen: Campino und Co. beschließen das Two Days A Week-Festival am 5. September. Davor gibt es ab 12:10 Uhr schon Bands wie Drumatical Theatre, Donots oder Millencolin zu hören.

Die in Hochform befindlichen Toten Hosen werden am Samstag den Schlusspunkt des Festivals setzen. Die Düsseldorfer Punkband wurde 1982 gegründet und sorgte mit zahlreichen Nummer-Eins-Alben und ausverkauften Tourneen für Aufsehen, aber auch mit spektakulären Aktionen. So unterstützten die Musiker den Fußballverein Fortuna Düsseldorf finanziell und arbeiteten mit dem englischen Posträuber Ronald Biggs zusammen.

Zu den weiteren Highlights des heutigen Tages zählen unter anderem Funeral For A Friend, Millencolin und Donots. Millencolin, die vier Schweden aus Örebrö sind typische Vertreter des Melodycore - auch als Skatepunk bekannt. Die Donots machen Punk, wie er aus deutschen Landen kein zweites Mal zu hören ist. Die fünköpfige Band "Funeral For A Friend" wurde 2002 im britischen Wales gegründet. Schon im Gründungsjahr veröffentlichten sie ihre erste EP "Between Order And Model". Weitere Veröffentlichungen fanden ein ausgedehnteres Publikum in der Musikszene. Wenige Zeit später ging die Band unter anderem mit den Lost Prophets gemeinsam auf Tour.

INFO: "Two Days A Week" - Festival. 5. September 2009, 12:10 Uhr. Festivalgelände Wiesen, 7203 Wiesen. Weitere Informationen unter http://tdaw.skalarmusic.at