The Swell Season gastiert im Museumsquartier

Im Vorjahr legten Geln Hansard (The Frames) und Marketa Irglova unter dem Namen The Swell Season ihr zweites Album vor und man muss gestehen, da haben sich zwei gefunden, auch wenn sie privat angeblich getrennte Wege gehen. Musikalisch erweisen sie sich erneut als kongeniale Wahlverwandte, wie sie wohl auch bei ihrem Live-Auftritt am 10. Februar im Wiener Museumsquartier (20 Uhr) beweisen werden.

2006 erschien das Debüt "The Swell Season" von Hansard, Sänger und Frontmann der irischen Band "The Frames" und die junge, aus Prag stammende Pianistin Irglova . Das Album verkaufte sich mehr schlecht als recht, aber dann kam Hansards ehemaliger Bandkollege John Carney auf die Idee, für lächerliche 130.000 Euro die Romanze "Once" zu drehen.

Hansard mimte darin den Dubliner Straßenmusiker und Irglova eine Blumenverkäuferin, die sich ineinander verlieben und am Ende doch getrennte Wege gehen. Steven Spielberg lobte den Film, der Soundtrack wurde zum Sensationserfolg, und dann gewannen die beiden im letzten Jahr den Oscar für den besten Filmsong, "Falling Slowly", ein Märchen war wahr geworden.

Der charismatische Ire und die eher stille Tschechin verliebten sich auch im wirklichen Leben ineinander, gingen ausgiebig auf Tour, und mussten feststellen, dass ihre Musik für viele Menschen einen Wahnsinns-Stellenwert besitzt. Die beiden hatten einen Nerv getroffen, wie ganz wenige andere Bands vor ihnen.

INFO: The Swell Season, Konzert, 10. Februar 2010, Beginn: 20.00 Uhr. Wiener Museumsquartier, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien. Weitere Informationen unter http://www.halleneg.at .