Shantel bringt den Planeten Paprika ins WUK

Auf der Suche nach seinen Wurzeln ist der deutsche Produzent und DJ Shantel in die Bukovina gereist, hat mitreißende Balkanbeats mitgebracht und diese in seinen legendären Bucovina Clubbings international salonfähig gemacht. Am 30. September lädt er ab 20:00 Uhr ins Wiener WUK auf den "Planeten Paprika" ein.

Auf seinem letzten Album "Disko Partizani" (2007) lässt er Gastmusiker vom Bosporus bis Serbien aufspielen: "Diese Musik ist rebellisch und entwickelt ein Lebensgefühl, das mit aufoktroierten Dogmen auf eine ganz natürliche Art und Weise bricht", meinte Stefan Hantel - kurz Shantel - im Gespräch mit der APA. "Ich bin eigentlich aufgewachsen mit der Musik Südosteuropas, das hängt mit der Familie meiner Mutter zusammen, die alle aus der Bukovina stammen", erinnert sich der Musiker und Sänger.

Während andere fremdsprachige Wörterbücher beim Reisen in der Tasche haben, packt Shantel Mikrofon, Mischpult und ein paar Instrumente zur Völkerverständigung ein: "Die virtuelle Bucovina ist im Grunde genommen meine Definition der Musik und natürlich des Bucovina Clubs - also ein Ort, der vielleicht eine Heimat für viele Menschen ist, ohne dass Heimat ein Gebiet, sondern ein Gefühl ist", übersetzt Hantel die Bedeutung eines temporären Ortes, an dem schwitzende Körper egal welcher Herkunft zu rhythmisch bodenständigen Gypsy-Klängen die Hände in die Höhe reißen.

INFO: Shantel und Bucovina Club Orkestar: "Planet Paprika Tour 2009", Konzert. 30. September 2009. Beginn: 20.00 Uhr. WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien. Weitere Informationen unter www.wuk.at.