"Samsara": Vier Tage Trance-Dance im Waldviertel

Das erste "Samsara"-Festival bringt vom 3. bis 6. September Trance-Dance ins Waldviertel: Die Veranstalter kündigen mehr als 100 Künstler, fantastische Lichtinszenierungen, Lasergewitter und einen "spacigen" Marktplatz auf der Burgruine Dobra am gleichnamigen Stausee (Bezirk Zwettl) an. Das Spektakel startet am 3. September um 18:00 Uhr.

Damit wird das alte, auf einer weit in den See ragenden Landzunge gelegene Gemäuer nach dem letzten "Sonnenklang"-Festival 2007 wieder für vier Tage zu einem "Stargate", durch das die Besucher zwischen der mystischen Mittelalterszenerie und einer Hightech-Parallelwelt hin- und herwandern können. "Die Burgruine Dobra ist einer der schönsten Plätze für ein Musikfestival in Europa. Samsara soll ab heuer zu einem musikalischen Fixpunkt werden, das die Region im Waldviertel zu einem Magnet für die Fans der elektronischen Musik werden lässt", hofft der neue Veranstalter Norbert Bauer.

Vier Dancefloors werden aufgebaut. Für "Samsara 1 - The Beginning" sind mehr als 80 Live-Acts und DJs aus Israel, Südafrika, Russland und mehreren Ländern Europas gebucht. Neben der Hauptbühne am See wird es eine "Beatpatrol"-Bühne in der Burg, eine "Spirit-Base"-Bühne und eine Chillout-Zone geben. Die Bandbreite der Musik reicht laut der Aussendung von Psytrance über Progressive bis zu Minimal, Techno und Ambient.

Im Line-up finden sich u.a. Psytrance-Altmeister Astral Projection aus Israel, Logic Bomb aus Schweden, Talamasca und Absolum aus Frankreich und mehrere Live-Acts aus Südafrika. Lichtkünstlerteams werden eine Wunderwelt aus Farben erschaffen, zahlreiche Dekorationskünstler steuern Kunstobjekte bei, Performances mit Aliens und Fantasiewesen sorgen für Begegnungen der fantastischen Art. Ein Multifarbenlaser schafft zusätzlich die Illusion eines startenden Raumschiffs.

INFO: "Samsara"-Festival. Beginn: 3. September 2009, 18:00 Uhr. Burgruine Dobra, 3594 Dobra-Wetzlas. Weitere Informationen unter www.samsara-festival.at