Saltimbanco lässt das Herz baumeln

Da schlägt das Herz Purzelbäume: Die Erfolgsproduktion "Saltimbanco" des kanadischen Cirque du Soleil macht wieder in Österreich Station. Am 14. Jänner kann man den Artisten in der Salzburgarena ab 20.00 Uhr bei ihren atemberaubenden Kunststücken zusehen.

Zirkus als schöne Illusion, brillante Akrobatik als Poesie, eingebettet in ein bunt schillerndes Kaleidoskop, einem geheimnisvoll aus dem Untergrund hervorgekrochenen Kompendium an Commedia dell' arte-Figuren. Die Show hat seit 1995 nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Die Nennung einzelner Nummern wäre ungerecht, nicht nur, weil jede davon ein Schmankerl für sich ist, sondern auch, weil "Saltimbanco" ja ein durchkomponiertes Stück wie aus einem Guss darstellt.

Und: Allein Akrobatik auf höchstem Niveau macht ja immer noch nicht die wirkliche Faszination des "tierlosen" Cirque du Soleil aus - es ist die poetische Inszenierung von Kraft und Geschicklichkeit, vollendet von einer Musik, die phasenweise klingt, als hätten sie ein weinender Clown und ein lachender Totengräber aus dem mittelalterlichen Venedig gemeinsam komponiert.

INFO: Cirque du Soleil: Saltimbanco - Zirkus und Akrobatik, 14. Jänner 2010, Beginn: 20.00 Uhr, Salzburgarena, Am Messezentrum 1, 5020 Salzburg. Weitere Informationen unter http://www.salzburgarena.at.