Pferdeshow "Apassionata" in der Stadthalle

Egal ob Pop-Songs, Orchesteraufnahmen mit Gänsehautgarantie oder mitreißende Soundcollagen - jede Apassionata-Show bekommt eine eigens komponierte Musik. Neben der "Voice of Apassionata", der isländischen Star-Sopranistin Arndis Halla, gibt es erstmals ein eigens für die Show komponiertes Liebes-Duett zu hören.

Der erste Teil der Gala zeigt die Magie zwischen Mensch und Tier: In "Apassionata: Zauber der Freiheit" wird die Geschichte von Sam (Marius Sverrisson) und seiner unbeschwerten Kindheit, die er mit der bezaubernden Claire (Alessandra Bizzari) erzählt, die die beiden zwischen freilaufenden Pferden in der unberührten Natur eines abgeschiedenen Tals verbringen. Die Jahre ziehen ins Land und die Unbeschwertheit ihrer Jugend wird einzig und allein von den Urkräften der Natur gestört - grollende Gewitter und vernichtende Feuer. Die große Vertrautheit und Liebe zu den Pferden und der Natur verbindet Sam und Claire jedoch auf nahezu magische Weise.

Neben Sam und Claire spielen auch 40 Pferde eine große Rolle. Angekündigt ist eine Freidressur mit Sylvie Willms, die auch mit einer Dressur ohne Zaumzeug zu einer isländischen Ballade antritt. Ein Auftritt von Patrice Raymond - auf sechs Pferden stehend - ist, ebenso wie der Stunt-Auftritt der "Ukrainian Cossacks", für die Action zuständig. Das Team von Luis Valenca überzeugt mit schwierigen Lektionen der Hohen Schule und Reitkunst in Perfektion. Friesen-Quadrillen von Petra Seschonneck und ihrer Mannschaft dürfen ebenfalls bei keiner Gala-Nacht der Pferde fehlen. Zudem werden die komödiantischen Einlagen des Franzosen Laurent Jahan und seiner beiden Esel "Coco" und "Basile" auch dieses Jahr für Lacher sorgen. Ein Schweinchen namens "Sun-Li", das in rasantem Tempo die Arena erobert, komplettiert das Programm.

INFO: "Apassionata: Zauber der Freiheit", Pferde-Show. 7. Februar 2010, 15:00 Uhr. Wiener Stadthalle, Halle D, Vogelweidplatz 14, 1150 Wien. Weitere Infos unter www.stadthalle.com oder www.apassionata.de.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden