Papermoon spielen im Gwölb in Korneuburg

Einer von Österreichs wichtigsten Singer-Songwriter-Act ist Papermoon, der im Gwölb in Korneuburg zu Gast ist. Am 1. September das Duo Christof Straub und Edina Thalhammer ab 20.30 Uhr dort seine zartbesaiteten Songs.

Papermoon legten im Vorjahr mit "When The Lights Go Down" bereits ihr achtes Studioalbum seit 1993 vor, und alleine dieser Umstand macht sie wohl zu einer der beständigsten Bands Österreichs in der Post-Austropop-Ära. Auch im Stil blieb man sich weitgehend treu. "Wir haben zufällig vor langer Zeit einen Sound gefunden, den ich eigentlich bis heute von keiner anderen Gruppe gehört habe", nannte die männliche Papermoon-Hälfte Christof Straub im Interview mit der APA damals einen Grund für diese Kontinuität.

Für Edina Thalhammer war das neue Album "die Krönung unserer Arbeit". Waren die beiden Protagonisten beim Vorgänger-Album noch von der deutschen Sprache "verzaubert", singt man jetzt wieder ausschließlich auf Englisch und orientiert sich so wieder zu den Anfängen von Papermoon zurück. Diese speisen sich aus dem Singer-Songwritertum der Sechziger- und Siebziger-Jahre. "Wir haben früher mit elektronischen Elementen gespielt oder mit Pop-Elementen, aber die Musik, von der wir kommen, heißt Cat Stevens, Simon Garfunkel oder vielleicht Suzanne Vega", begründete Straub den Weg "back to the roots".

INFO: Papermoon, Konzert, 1, September, Beginn: 20.30 Uhr. Gwölb, Hauptplatz 20, 2100 Korneuburg, http://www.gwoelb.com/ .