In Extremo rocken in Graz

Bei den deutschen Mittelalterrockern In Extremo treffen E-Gitarren auf Harfen und Dudelsäcke. Seit über zehn Jahren stehen die sieben Jungs mit Künstlernamen wie "Morgenstern" oder "Flex der Biegsame" für Rockmusik mit Rollenspiel-Flair. Am 3. Dezember (20 Uhr) präsentieren sie ihr aktuelles Album "Sängerkrieg" in der Grazer Helmut-List-Halle bei einem Akustik-Konzert.

"Wir wurden jahrelang belächelt", erzählt der Berliner Sänger Michael Rhein, der mit 14 in Bluesbands spielte und dann auf Mittelalter-Jahrmärkten mit Freunden, die heute zu In Extremo gehören, als Feuerspucker, Gaukler und Dudelsackspieler in Erscheinung trat. "Aber dann haben wir plötzlich Hallen ausverkauft. Daher kann mir jeder Kritiker gerne sagen, ob er es gut findet oder nicht. Das ist bloß seine Meinung." Bis nach Argentinien und Chile führten die Tourneen der Gruppe, die ihr Publikum live mit selbstgeschneiderten Kostümen, selbst gebauten mittelalterlichen Instrumenten und individuellen Kunststücken begeistert.

INFO: In Extremo - Konzert, 3. Dezember 2009, Beginn: 20.00 Uhr, Helmut-List-Halle, Waagner-Biro-Straße 98, 8020 Graz, Weitere Informationen unter www.helmut-list-halle.com und www.inextremo.de.