Element Of Crime im Gasometer

Seit 1986 veröffentlichen die deutschen Pop-Könige Element of Crime Platten, die alle mehr oder weniger gleich klingen: Die Songs sind großes Gefühlskino, viel ist da zu hören vom Verlassenwerden und schwerer Seelenlage. Das gilt für Hits wie "Michaela sagt" oder "Damals hinterm Mond" ebenso wie für neue Songs. "Finger weg von meiner Paranoia" rät Regener, und bedient mit Lines wie "wo die Neurosen wuchern, will ich Landschaftsgärtner sein" ein Lieblingsthema der Band, die ganz alltägliche Skurrilität. Und als weiterer Dauerbrenner funktioniert das Thema Liebe. Aber die ist in den meisten Songs nur noch schmerzvolle Erinnerung eines Verlassenen. "Ich bin jetzt immer da, wo du nicht bist" startet schon der Auftaktsong "Delmenhorst", und weiter geht es mit "Im Himmel ist kein Platz mehr für uns zwei". Gänzlich melancholisch reflektiert Regener "Richtig schön war's nur mit dir", aber "schlauer ist man immer wieder hinterher".

INFO: Element Of Crime, Konzert. Konzert, 9. Februar 2010, Beginn: 20:00 Uhr, Gasometer/BA-Halle, Guglgasse 8, 1110 Wien. Weitere Informationen unter www.ba-halle.at. Bandsite: www.element-of-crime.de

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden