Elektronische Feinarbeit mit The Field im Flex

Ein besonderes Schmankerl hat der Club Crazy im Wiener Flex am 19. Jänner zu bieten. Dort steht an diesem Abend ab 23 Uhr The Field auf der Bühne. Dahinter steckt der Schwede Axel Willner, und der erreichte 2007 mit dem Album "Here We Go Sublime" den Durchbruch in der internationalen Elektronik-Szene. Jetzt ist er mit dem Nachfolger "Yesterday & Today" (Trost/Kompakt) auf Tour.

Der Schwede konnte sowohl in den USA, wie auch in Großbritannnien Jubelkritiken für sich reklamieren. Die BBC nannte "Here We Go Sublime" "eines der seltenen Alben, bei denen man sich wundert, wie man bisher ohne es auskommen konnte". Der Nachfolger "Yesterday & Today" erweitert die Palette seines Vorgängers dabei noch. "Wie eine elektronischer Kevin Shields von My Bloody Valentine, verwendet Axel Willners Musik Rhythmen, Wiederholungen und unerwartete Melodien, um so einen fesselnden Sound zu erschaffen", urteilt etwa die "Los Angeles Times" in ihrer Kritik. Inzwischen ist Willner auch zu einem gefragten Remixer aufgestiegen, dessen Dienste auch schon Thom Yorke von Radiohead in Anspruch genommen hat.

INFO: The Field, Konzert, , 19. Jänner 2010, Beginn: 23:00 Uhr. Flex, Donaukanal (Augartenbrücke), 1010 Wien. Weitere Informationen www.flex.at. Bandsite: www.myspace.com/thefieldsthlm.