"Don Camillo und Peppone" im Wald4tler Hoftheater

Mit Giovannino Guareschis Komödienklassiker "Don Camillo und Peppone" hat das Wald4tler Hoftheater Pürbach (Bezirk Gmünd) seine mittlerweile 23. Saison gestartet. Doch am 6. September (16:00 Uhr) heißt es Abschied von den zwei italienischen Streithanseln zu nehmen.

Die seinerzeit mit Fernandel erfolgreich verfilmte Geschichte von Don Camillo, dem heißblütigen katholischen Pfarrer mit der lockeren Faust, und seinem nicht minder schlagkräftigen Gegner Peppone, dem kommunistischen Bürgermeister, soll auch heute ihre Wirkung nicht verfehlen: "In Zeiten, wo Machtmissbrauch und Gier an der Tagesordnung stehen", spüre man die Sehnsucht nach mehr Menschlichkeit, heißt es in der Aussendung des Theaters. Die beiden dickköpfigen Kontrahenten verbindet jedenfalls trotz Streitereien, widersprüchlicher Weltanschauungen und der großen politischen Kluft die Suche nach Gerechtigkeit und Humanität. In der Regie von Ioan Toma spielen Andy Pühringer, Clemens Aap Lindenberg, Gudrun Tilsch, Daniela Dett, Valentin Schreyer, Alenka Maly, Stephan Paryla-Raky Andrej Serkov und Yova Serkova.

Seit 1986 dient das rund 100 Jahre alte, einst bäuerliche Anwesen mit wunderschönem Innenhof in dem kleinen Ort nahe Schrems als kultureller Nahversorger mit überregionaler Strahlkraft. "Es gibt viele Wege, die Fantasie zu beflügeln und den Geist wach zu halten. Einer davon ist der Besuch in einem der bezauberndsten Theaterhäuser Österreichs", ist auf der Homepage des Theaters zu lesen.

INFO: "Don Camillo und Peppone" - Theater. 6. September 2009, 16:00 Uhr. Wald4tler Hoftheater, 3944 Pürbach 14. Weitere Informationen unter www.hoftheater.at