Wiener Indie-Pop mit Potenzial

Deckchair Orange spielen Indiepop im Chelsea

Die Wiener Band Deckchair Orange, bestehend aus Alex und Christoph Wieser, Klaus Molterer und Wolfgang Bruckner, versteht es, Indie-Pop neu zu interpretieren und mit originellen und überraschenden Arrangements zu garnieren. Am 18. Jänner gibt das Quartett ein Konzert im Wiener Chelsea, als Supportband gibt es This Is The Arrival zu sehen. Beginn: 21:30 Uhr.

Live sind Deckchair Orange, auch wenn sie erst ein Album veröffentlicht haben, längst keine Newcomer mehr: Gegründet 2004, haben sie beim Frequency 2007 als Opener die Massen begeistert, ebenso war es beim diesjährigen Stadtfest Wien vor der Hofburg am Heldenplatz. Und so souverän wie ihre Live-Auftritte ist auch ihr erstes "vollwertiges" und gleichnamiges Album geraten, das in München und New York von Ron Flieger aufgenommen, produziert und abgemischt wurde. Das unkonventionelle Konzept der "orangenen Liegestühle" hat bisher recht gut funktioniert: Die Single-Auskopplung "Rose" stieg 2007 bis auf Platz 2 der Austrian Indie-Charts.

INFO: Deckchair Orange, Konzert, 18. Jänner 2010, Beginn: 21.30 Uhr. Chelsea, U-Bahnbögen 29-31, 1080 Wien, weitere Infos unter www.chelsea.co.at. Bandsite: www.deckchairorange.com.